Neues von der Taxi-Vereinigung Frankfurt !

  • Hier die Kurzfassung des obigen Artikels als PRESSEMITTEILUNG!


    TAXIRING Pressemitteilung 10.05.2017

    Wie ist die jahrelange Jagd auf die Taxifahrer wegen der sogenannten „illegalen“ Bereitstellung und die Abmahnpraxis der T.V. mit den hohen Strafen zu bewerten, wenn sich auf der anderen Seite alle Gesprächsteilnehmer des qualifizierten Frankfurter Gesprächskreises Taxi am 10.9.2015 darüber einig waren, den Halteplatzzwang in Frankfurt für die Zeit von Feierlichkeiten gemäß des PBefG aufzuheben!?


    (Taxijournal, Oktober 2015, Seite 8 ) Der Widerspruch kann nicht größer sein! Mal so und mal so. Was ist legal und was ist illegal. Bestimmt die T.V. was legal ist und was nicht legal ist?


    Es bleibt zu hoffen, dass die von den Fahrgästen unmittelbare Wahrnehmbarkeit (Gelegenheit) des gesetzlich geregelten Taxiverkehrs, die Daseinsvorsorge, immer und überall, auch an jeder nicht reservierten Stelle, für die Allgemeinheit gewährleistet ist und dass alle Taxen auch an allen nicht reservierten Stellen immer legal sind!!


    Taxiring Frankfurt


    Der Taxiring Frankfurt steht als Ansprechpartner zu weiteren Informationen zur Verfügung
    http://www.taxiring-frankfurt.de


    Hier noch mal weitere Informationen zur Abmahnpraxis der Taxi-Vereinigung:


    http://www.das-freie-taxiforum…ht=abmahnpraxis#post68985


    Hier die zitierte Seite aus dem Taxi Journal Oktober 2015:


    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

    4 Mal editiert, zuletzt von Joern ()

  • Hier noch Beiträge, die sich mit dem merkwürdigen Regime der Taxi-Vereinigung in Frankfurt am dortigen Flughafen beschäftigen:


    http://www.das-freie-taxiforum…kfurt+flughafen#post44474



    Und hier noch über die rechtliche Situation von Taxiständen an Flughäfen:


    http://www.das-freie-taxiforum…ad&postID=46233#post46233


    Und hier noch mal der Vertrag zwischen der Fraport und der taxi-Vereinigung, die dieser nahezu unumschränkte Macht dort bescheinigt!


    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

    Einmal editiert, zuletzt von Joern ()

  • Die politisch korrekte Administration versteht die eigentlichen Sachverhalte nicht und entdeutscht das Taxigewerbe. Aus der Frankfurter Neuen Presse:


    Zitat

    Mehr Touristen bedeuten auch mehr Taxifahrten. Reichen da noch 1712 Taxis? (..) Die letzte offizielle Marktanalyse für Frankfurt kam 2007 zu dem Ergebnis, dass nur 1450 Taxis benötigt würden und es 250 Funkmietwagen zu viel gebe. Trotzdem blieb es damals bei der Zahl von 1712 Fahrzeugen. Obwohl also vor allem nach Ansicht der Frankfurter Taxi-Vereinigung zu viele Lizenzen auf dem Markt sind, ist das Interesse daran groß. Derzeit stehen laut Auskunft des Ordnungsamtes rund 1600 Personen auf der Warteliste. Die Wartezeit beträgt 25 bis 30 Jahre. (..) Ein Unternehmer, der seine Konzession nicht mehr bewirtschaften möchte, überträgt diese an eine andere Person. Dabei können auch schon mal fünfstellige Beträge fließen, heißt es aus Insiderkreisen. Offiziell wird das bestritten. „Eventuelle Schwarzmarktpreise sind der Behörde nicht bekannt“, heißt es. (..) Kitzinger ist der Überzeugung, dass in Frankfurt trotz des Bevölkerungszuwachses an 360 Tagen im Jahr zu viele Taxis unterwegs seien. „An 360 Tagen im Jahr haben wir zu viele, an fünf Tagen haben wir ein Problem: Wenn Schnee liegt oder wegen der Messe“, sagt Kitzinger. An den Taxiständen am Bahnhof oder am Flughafen warteten die Fahrer häufig bis zu vier Stunden auf einen Fahrgast. Der Funktionär verweist darauf, dass die Messe- und Flughafenstadt Frankfurt die zweithöchste Taxidichte in Deutschland habe, Auf jedes Fahrzeug kämen 428 Einwohner. In Berlin sind es 422, in Köln und Stuttgart dagegen knapp 900. (..) Zu der großen Zahl an Taxis in der Mainmetropole kämen noch mehr als 400 Mietwagen in Frankfurt und der Region. Daher kommt Kitzinger zu dem Schluss: „Die Marktsituation ist eher schlechter als noch 2007.“ Auch die gestiegene Zahl von Touristen lässt Kitzinger nicht gelten: Die kommen alle mit dem Bus.


    Konzessionsüberfrachtung aufgrund von Verparallelgesellschaftung und Ethnien-Wirtschaft führt zu Schicht-Minderauslastung, chronischer Unterbeschäftigung, Siechtum, Verarmung und Sozialtransfers und vertreibt deutsche Arbeitnehmer aus dem Gewerbe.

  • Die politisch korrekte Administration in trauter Zusammenarbeit mit der Taxi-Vereinigung haben das erste Gutachten 2007 schon komplett unmittelbar nach dessem Erscheinen in die Tonne getreten und NIE offiziell veröffentlich!


    WARUM?
    Darüber braucht man NICHT zu spekulieren.

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Tja, wozu braucht man heutzutage noch eine Taxi-Konzession ? Zum Geld verdienen ? weit gefehlt.


    Als Inhaber hat man das Recht (und die Pflicht) Verdienstbescheinigungen auszustellen wie auch Arbeitsverhältnisse zu bescheinigen.


    Diese Dokumente sind die Grundlage für die Existenz und die Finanzierung der Parallelgesellschaft (von einer 450-€ Bescheinigung kann eine ganze Großfamilie leben).

  • Karlheinz Kitzinger, stellvertretender Vorsitzende der Frankfurter Taxivereinigung ist der Überzeugung, dass in Frankfurt zu viele Taxis unterwegs sind.


    Einfach so was behaupten kann jeder, ER kann dies jedoch auch BELEGEN !


    Die gesamte Datenbasis seiner Vermittlung steht ihm zur Verfügung:
    - wieviel Taxen sind wann (Tag, Woche, Monat, Jahr) auf der Straße ?
    - wieviel % der Dienstszeit sind diese Taxen besetzt ?


    mit einer kleinen Programmroutine kann er auch Fahrpreise ermitteln
    - welcher Stundenumsatz (real) wird mit einer Frankfurter Taxe erzielt ?


    Wenn jetzt noch ein Fahrer-Stundenlohn definiert wird, der alle Frankfurter Sozial-Standards abdeckt, kann einfach angegeben werden, wie hoch der Stundenumsatz (fiktiv) sein muss, der ein auskömmliches Leben ermöglicht.


    Sollten sich diese Stundenumsätze etwa stark unterscheiden ?? > ich hoffe doch nicht.

  • Wenn man es denn wirklich wollte, wäre das Alles mit der modernen Technik in den allermeisten Taxen ein Kinderspiel.


    Aber gerade die Taxi-Vereinigung, die sich hier aufspielt, ist selber tief in die, wie ich das sehe, hoch mafiösen Strukturen des Frankfurter Taxigewerbes verstrickt, den SIE SELBER kontrolliert ja die größten Teile sogar direkt.

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!