Kreditkartenakzeptanz

Hallo Forengemeinde,
in der Zeit während meiner Abwesenheit vom Do. 20.02.2020 bis zum So. 22.03.2020 steht das Forum nur read only (offline) zur Verfügung.

Danke & Gruß
Jörn
  • Ich bin der Meinung, das jedes Taxi dazu verpflichtet werden sollte, Kreditkarten zu akzeptieren. Es sollte einem Kunden nicht länger zugemutet werden ( zumal er dafür ja bezahlt), am Stand nach einem Taxi suchen zu müssen, welches KK akzeptiert.
    Kreditkarten und sonstige bargeldlosen Zahlungsmittel müssen Gang und Gebe in jedem Taxi sein. "Nur Bares ist Wahres" ist vorsintflutlich und kundenunfreundlich!


    Ferner schleppt man weniger Bargeld mit sich herum und bei einem evtl. Übergriff geht nicht "soviel verloren"

  • http://www.zughalt.de/2015/05/…n-rechtswidriger-zustand/


    Ich persönlich finde auch, daß JEDE TAXE verpflichtet werden sollte, Kreditkarten anzunehmen!
    Allerdings natürlich NICHT ohne eine Gebühr dafür zu nehmen, wie wir das in Hamburg haben.
    DAMIT wird dem Kunden ein illegaler Kredit eingeräumt!


    DIESER aber darf natürlich nicht exorbitant hoch sein, wie es sich offensichtlich die Düsseldorfer erträumen!
    Und auch in Berlin ist der Betrag mit 1,50 Euro eindeutig zu hoch.
    Ich denke, 1 Euro ist ein guter Preis dafür.

    Festgebühren für Kartenzahlung im Taxi: Ein rechtswidriger Zustand
    13.05.15 (Allgemein) Autor:Max Yang


    Die Zahlung mit Debit- oder Kreditkarte setzt sich auch im konservativen Deutschland langsam durch. Doch viele Taxifahrer akzeptieren weiterhin keine Kartenzahlung und in vielen Städten sehen die kommunalen Gebührenordnungen einen Aufschlag auf den Fahrpreis für die Kartenzahlung vor. In Berlin beträgt dieser unabhängig vom Fahrpreis 1,50 Euro, in Düsseldorf wird eine Gebühr von 2,00 Euro eingeführt. Nach Ansicht mehrerer Juristen ist die Erhebung dieser festen und relativ hohen Gebührensätze möglicherweise rechtswidrig.


    So antwortete Rechtsanwalt Markus Feck von der Verbraucherzentrale NRW in Düsseldorf auf eine Zughalt-Anfrage im März: „Hier kommt insbesondere ein Verstoß gegen § 312 A Abs. 4 BGB in Betracht. Wir werden die Angelegenheit verfolgen und bei Kenntnis der Vereinbarung des Entgeltes entsprechend vorgehen.“ Das auf der europäischen Richtlinie 2011/83/EU beruhende Bundesgesetz, welches über kommunalen Vorschriften steht, verbietet nämlich die Erhebung von Zahlungsmittelgebühren, welche die tatsächlich beim Unternehmer anfallenden Kosten übersteigen. Vor Einführung dieser Vorschrift war dies besonders bei der Online-Buchung von Flügen ein häufiges Ärgernis.


    Selbst bei den einfachsten Akzeptanzverträgen fällt neben einer Anschaffungsgebühr für das Kartenlesegerät (ca. 80 Euro) lediglich ein Disagio von 2,75% bei Kreditkarten- bzw. 0,95% bei Debitkartenzahlung an. Allerdings sind längst nicht alle Taxifahrten teurer als 150 Euro, sodass von einer illegalen Überkompensation auszugehen ist. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung in Berlin bestreitet dies jedoch. Bei der Festsetzung des Satzes von 1,50 € sei es erforderlich gewesen, zu pauschalieren, da es unterschiedliche Vertragsgestaltungen der Anbieter gäbe. Außerdem würden Kreditkartenzahlung, Debitkartenzahlung, Coupon- und Inkassofahrten sowie Fahrten mit nachträglicher Rechnungsstellung gleich behandelt. Ein sachlicher Grund hierfür, dass Kreditkartenzahler in Berliner Taxis das Ausfallrisiko durch diesen Zuschlag mittragen müssen, wurde uns allerdings nicht genannt.


    In einem aktuellen Bericht der „Berliner Morgenpost“ zur nach wie vor lückenhaften Kartenakzeptanz in hauptstädtischen Taxis verweist man aber auf ein Statement von Detlev Freutel, Chef des Taxiverbands Berlin-Brandenburg: „Das Argument, dass die Verordnung die Taxifahrer wegen der fälligen Gebühren stark belastet – die Kreditkartenunternehmen berechnen Sätze von bis zu drei Prozent – lässt Freutel übrigens nicht gelten. Er verweist auf die Senatsverordnung, nach der die Droschkenkutscher beim Zahlen ohne Bargeld einen Zuschlag von 1,50 Euro verlangen können. Für manchen Fahrgastunternehmer dürfte da noch etwas übrig bleiben.“ Es bleibt abzuwarten, ob die Akteure der Taxibranche ihren während der Uber-Debatte gern gesprochenen Leitsatz würdigen, dass Gesetze für alle gelten.

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • @Jörn


    Aha, ich mache es kurz, damit nicht wieder Vorwürfe kommen:

    Zitat

    Ich persönlich finde auch, daß JEDE TAXE verpflichtet werden sollte, Kreditkarten anzunehmen



    1. warum ?
    2. ist meine Freiheit solche Dinge selber zu entscheiden nicht viel mehr wert ?
    3. was ist an "konservativ" schlecht ?



    Tesa

  • Weil das einen zusätzlichen SERVICE bedeutet, den einfach viele Kunden wollen und manche auch BRAUCHEN!
    ZB die, die NUR mit einer Firmen-Kreditkarte fahren DÜRFEN!


    Wenn du zB mit SumUp oder gar einer Ritsch-Ratsch-Maschine arbeitest, liegst du auch mit den Gebühren in einem sehr akzeptablen Bereich und brauchst keinesfalls, wie manchmal bei den Zentralen, wochenlang warten, sondern hast deine Kohle sehr schnell auf dem Konto.
    Bei SumUp zB dauert das zwei bis drei Tage laut meinem Boß.

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • @Jörn


    Also wenn einige Fahrgäste das wollen, dann können sie doch bei MyTaxi, beim Autoruf, beim Hansa, usw. ihre Taxen bestellen.
    Oder ist diese Auswahl etwa nicht groß genug ?
    Außerdem nervt es mich mittlerweile, das ich immer nur machen soll was die Fahrgäste wollen, wieso ?
    Max - aber wirklich MAX - habe ich vielleicht einmal im Monat die Frage, ob ich auch Karte nehme. Ich hab´s überlebt, und ich denke die Leute auch...
    Übrigens:
    Kannst Du denn auch bei Aldi mit einer Kredit Karte bezahlen oder per App ?
    Oder mit Kreditkarte im Baumarkt ?
    Außer Mercedes hatte ich bisher auch noch keine Werkstatt, wo ich mit Kreditkarte hätte bezahlen könne, also was soll dieser Mumpitz ?


    Immer dieser ungezügelte Drang nach Vorschriften, mann ist das fürchterlich.


    Tesa

  • @Jörn
    ...
    Außerdem nervt es mich mittlerweile, das ich immer nur machen soll was die Fahrgäste wollen, wieso ? ...


    Vielleicht hast du den falschen Beruf.
    Aber in anderen Branchen ist das auch nicht viel anderes.
    Wenn der Kunde einen Schraubenzieher haben will, kriegt er einen Schraubenzieher und keinen Hammer.

    Wenn du tot bist, dann weißt du nicht dass du tot bist. Für dein Umfeld ist es aber hart. - Genauso ist es wenn du doof bist. :mydear:
    - und dann war da noch Sven:
    "… , ich habe Recht und das reicht mir!" 8) Zitat: Sven (aus Jörns Tagelöhnerdebattierklub)


  • Hinzu kommen noch die Buchhaltungskosten von ca. 50ct pro Buchungssatz, die für jede bargeldlose Zahlung anfallen :explane:

    "Legal ist das Taxigeschäft gar nicht zu betreiben" Manfred H. +++ "Steuerehrlichkeit funktioniert nicht bei den Kosten..." Aleksandar D.+++" Der öffentliche Personennahverkehr wird vom Staat mit 30% subventioniert. Beim Taxi ist es ähnlich. Nur schwarz." Thomas K. in Die Straßenräuber, Stern 11/2014

  • An Tesa.


    SELBSTVERSTÄNDLICH kann ich bei ALDI oder im Baumarkt MIT KARTE zahlen!
    Nicht mit einer Kreditkarte, aber mit meiner Bank-Card (Debitcard)!

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • gringo


    Ja,


    Zitat

    Vielleicht hast du den falschen Beruf


    vielleicht. Vielleicht aber auch nicht.


    Mein Beruf ist es Leute von A nach B zu befördern. Wie diese Strecke zu verlaufen hat, und ob einer oder 4 Fahrgäste einsteigen, ob zwischendurch einer aussteigt oder nicht,.... das alles bestimmt der Fahrgast. Er bestimmt, und ich habe meinen Part der Leistung zu erfüllen.


    Ist die Fahrt zu ende, habe ich allerdings MEINEN Part erfüllt, dann dreht sich die Sache um 180° und er hat seine Leistung zu erbringen, seinen Part durch Bezahlung zu Erfüllen, und zwar zu MEINEN Bedingungen.


    Und Dein Schraubenzieher Beispiel ist leider auch völlig daneben, weil es am Kern vorbei geht, denn es geht nicht darum das Du einen Hammer kriegst, sondern es geht darum, das der Baumarkt Dir vorgibt, auf welche Art und Weise Du bei ihm bezahlen kannst. Und in Hamburg kenne ich keinen Baumarkt der KK annimmt.


    Außerdem gringo, kann ich Dein Problem nicht im Ansatz verstehen:
    Mach´das doch mit KK Karten. Kannst Du doch alles anbieten. Du bist absolut frei in deiner Entscheidung, ist das nicht super ?!
    Keiner verbietet es Dir, Du kannst machen was Du willst.
    Von mir aus kannst Du auch eine fahrende Wechselstube sein, und US Dollar annehmen oder wenigstens das Englische Pfund.
    Auch solltest Du Dich für Reiseschecks interessieren,.... akzeptierst Du auch Wechsel...??


    Mach´das alles, wenn Du meinst das bringt dich in den Umsatz-Olymp und rettet deine ach sonst so düstere Zukunft - aber laß doch bitte andere aus diesem verrückten Spiel draußen, die die Welt anders beurteilen als Du.


    Ich mache mich ja auch nicht dafür Stark, das KK Karten verboten werden in Taxen, weil sie z.B. einen Wettbewerbsvorteil darstellen könnten etc..
    Oder das - zumindest momentan in Hamburg - der Fahrer/Unternehmer weniger Geld bekommt als auf dem Taxameter steht.


    Immerhin haben wir doch seit dem MyTaxi Rabatt gelernt, das anscheinend nichts wichtiger ist, und das alles erst dann legal wird, wenn der Taxameterpreis zu 100% bezahlt wird. Also an irgendeine Logik sollte man sich schon halten.... oder ist das nun auch schon wieder nicht gültig weil es einigen nicht in den Kram paßt... ??!


    Kurz:
    Ich finde es nicht gut, wenn man mich zwingen möchte, mit irgendeinem Geldvermittler oder Abrechnungsverein gegen meinen Willen einen Vertrag anzuschließen, nur weil Mr. Cool meint, er müsse seine 12,30 € unbedingt bargeldlos zahlen....


    Frage:
    Kann ich beim Busfahrer übrigens auch mit Kreditkarte bezahlen ... ???


    ich denke mehr antworten braucht man nicht....


    Tesa

  • @Jörn


    Zitat

    Nicht mit einer Kreditkarte, aber mit meiner Bank-Card (Debitcard)!


    Verwechsel doch bitte nicht wieder alles. Alleine schon das Du anfängst aufzuzählen mit welcher speziellen Karte Du zahlen kannst, zeigt mir schon wieder wie irre das ganze System des bargeldlosen Zahlens ist.
    Karte sowieso, dann vielleicht noch nur Mastercard aber zB keine Amex mehr, Kredit Karten erst ab einem bestimmten Betrag, Aufladbarekarten, App-Zahlungen,.... Gott herrje, was soll dieser ganze verwirrende Mist ?!



    Du kannst bei Aldi und im Baumarkt nicht mit einer KREDIT KARTE bezahlen.
    Frage mal bei Saturn nach, ab welchem Betrag die soetwas akzeptieren...?! Mach´mal und rede nicht vorher.


    Und ?
    Verhungern jetzt alle ? Kann keiner mehr einen Fernseher kaufen ? Kriegt keiner mehr eine Wasserwaage....?


    Ich warte nur auf den Tag, das ein Baumarkt Geschäftsführer mich anlabert, wieso ich keine Kredit-Karte nehme...


    Tesa

  • Man sollte sich aber NIEMALS über mangelnde Umsätze beschweren, wenn man nicht in der Lage ist, einen zusätzlichen SERVICE anzubieten, den viele Kunden wollen oder benötigen!


    Der Erfolg des Hansas in Hamburg war NICHT auf irgendwelche Bestechungsgelder oder Schwarze Kassen zurückzuführen, sondern auf die Tatsache, daß die ALLE WAGEN mit einem Kartenlesegerät ausstatteten, was vor Allem bei Firmen und Hotels gut ankam!


    Und gerade JETZT kommt es wieder gut an bei der Aktion von MyTaxi, denn viele Kunden werden auch nach eben dieser bei MT und der Bezahlung per App bleiben, einfach, weil es praktisch und sicher ist und dazu noch hervorragend funktioniert.


    Die Gebühren für das Payment übernimmt übrigens MT, so daß der Unternehmer diese Zahlungen kostenlos und sehr schnell auf dem Konto hat!

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Warum regt sich der 3 Sterne Mann so auf? 8)

    Wenn du tot bist, dann weißt du nicht dass du tot bist. Für dein Umfeld ist es aber hart. - Genauso ist es wenn du doof bist. :mydear:
    - und dann war da noch Sven:
    "… , ich habe Recht und das reicht mir!" 8) Zitat: Sven (aus Jörns Tagelöhnerdebattierklub)

  • @
    ich beschwere mich doch gar nicht über mangelnde Umsätze:

    Zitat

    Max - aber wirklich MAX - habe ich vielleicht einmal im Monat die Frage, ob ich auch Karte nehme.

    Das tangiert mich nun wirklich nicht. Da sehe ich den MT Rabatt schon verkniffener.




    Aber wie ist es denn nun, kann ich meine Tageskarte bei der HVV nun mit Kreditkarte bezahlen oder nicht ?


    Ach ja, und aus dem Spiegel....:

    Zitat

    ..... was die Infografik im SPIEGEL wirklich bedeutet. Dort steht: 82 Prozent der Transaktionen in Deutschland erfolgen in bar.


    Wer behauptet also zu wissen, das die Leute unbar bezahlen möchten ?!
    Vielleicht möchten sie es nur wenn sie die Hälfte bezahlen müssen, ja kann sein.
    Oder aber sie wollen es wenn sie mit einer Firmenkarte bezahlen, worauf nicht alle ihre persönlichen Daten zu finden sind, kann sein...
    Nur die verbleibenden 82% könnten es wenn sie wollten - aber sie wollen eben nicht.
    Das ist eine bodenlose Frechheit ! Die nehmen sich einfach das Recht heraus so zu bezahlen wie sie gerne möchten, anstatt sich diesen Daten Kraaken zu unterwerfen. Ungeheuerlich !


    Und nun ?
    Nun fühlt ihr euch hier trotzdem berufen, hier den großen Umerzieher zu spielen oder wie ? Wollt ihr diese ganzen unmündigen Bürger zu ihrem Glück zwingen...?!
    Sucht ihr das Pendant zur Busbeschleunigung ?


    Nur noch mal ein kleiner Denkanstoß: In Berlin sind 1,50 € Zuschlag geregelt. Wenn ich das hier in Hamburg selbst auf freiwilliger Basis und mit Einverständnis des Bezahlers nehmen würde, wäre das verboten.
    ....kann mir das man bitte einer erklären ?!
    Wenn jemand gerne mit Karte zahlen möchte kann er das, sofern er die Kosten trägt... ist glaube ich mehr als logisch, oder ?!


    Tesa

  • Immerhin sind nahezu 20% ein ziemlich hoher Prozentsatz!
    Und ich denke mir, daß unter den Taxikunden eben dieser ERHEBLICH höher liegen dürfte!


    Beim Hansa erfolgen etwa 30% der Touren bargeldlos!
    Und es ist eben ein zusätzlicher Service, den wir anbieten mönnen, sollten und müßten.

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • @Jörn


    ja, aber 20% sind wenig im Vergleich zu 80%.
    Und wenn die überwiegende Mehrheit also anscheinend lieber bar bezahlen möchte, verstehe ich die Bevormundungsversuche nicht, diese Leute irgendwo hin drängen zu wollen, wo sie anscheind garnicht hin wollen.
    Gehe doch bitte mal davon aus, das 99,67 % allen Menschen hier bei uns wissen das es Kredit Karten gibt. Die wissen das !!
    Die muß man doch nicht aufklären...
    Sie wollen es nur eben einfach nicht, basta !
    Es ist doch anmaßend zu behaupten, das man weiß was die Leute wollen - obwohl das Gegenteil bewiesen ist.


    Und ich würde auch mal ganz gerne wissen, wen Du damit meinst, wenn Du "wir" sagst:

    Zitat

    Ein...Service, den wir anbieten... sollten


    meinst Du damit "wir" Mytaxi Fahrer.... ?
    Oder meinst Du damit "wir" Taxifahrer insgesamt ?


    Das allerdings würde mich sehr wundern, das Du Dir über "unsere" und damit auch über meine Umsätze den Kopf zerbrichst, während Du mir gleichzeitig mit großer Freude die Fahrgäste für 50% vor der Nase wegfährst.... da hast Du doch auch keine Skrupel.


    Also diesen Widerspruch könntest Du ja vielleicht mal aufklären.... wenn möglich.



    Tesa

  • @Jörn


    Aha.
    Also jetzt mit oder ohne die MT Fahrer... ?! - Ist mir immer noch nicht klar.
    Denn die MT-ler spalten sich ja nun gerade ab vom Rest.
    Die propagieren die App-Zahlungsmethode und machen sich ja mittlerweile auch ihre eigenen Fahrpreise.
    Wieso machst Du dann da noch Werbung für Kredit Karten ?!


    Das kriege ich nicht zusammen.....


    Tesa

  • Ich laß das jetzt mal, denn es hat keinen Sinn, mit dir ernsthaft zu diskutieren.


    Und: Wieso spalten sich MT-Fahrer ab?
    Was, bitte, machen denn die Hansis oder jede andere Zentrale?

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • @Jörn


    Ach nö. Schon wieder kneifst Du und versuchst meine durchaus gut erklärten Gründe zu ignorieren - alles nur weil Du Dich argumentativ in die Sackgasse gebracht hast.


    Also Du findest, das wir alle zusammen unseren Gewerbe Service durch Kredit Karten erhöhen sollten. Da sind wir eins. Müssen zusammen halten. Klar doch.
    Nun stehst Du 3 Wagen hinter mir am Posten und jemand kommt mit der Frage er hätte irgendwo gehört daß man kann irgendwie für 50% fahren kann und fragt uns wie das geht........ dann kommst Du oder SGM ( Sie scheint das ja auch sehr kollegial, also uns zusammengehörig zu sehen ) und hilft ihm kurz bei der App Installation, und schwupp fährt sie oder Du mit "meinem" Fahrgast davon.
    Nun bleibe ich also stehen, und frage mich: Wie meinte er das eben...? Zusammen ? Wir alle ? Service verbessern ?


    Du fährst für 50%, und ich soll den Service verbessern.... für 50% würden die meisten Leute auch in nen alten Käfer einsteigen.
    Auf was bist Du stolz ? Oder wieviele verschiedene Kredit Karten soll ich denn deiner fürsorglichen Ansicht nach anbieten um dagegen anstinken zu könne ? 300 ?


    Was ist daran denn nun nicht zu verstehen ?
    Du WILLST es nicht verstehen, weil Du Dein liebstes MyTaxi natürlich nicht kritisieren willst. Dabei weiß ich ganz genau das Du es in Wirklichkeit sogar sehr genau verstehst.
    MyTaxi Fahrer sehen sich und die Anderen - 2 Welten. Sie spalten das Gewerbe in 2 Preisregionen oder genauer gesagt in 2 Tarif Anbieter ein.


    Wir die "alten Blöden", die noch altmodische 100 % kassieren müssen, und in euch "moderne Schlaue", die dem Fahrgast ein schönes 50 % Geschenk machen können - welches ihr natürlich noch nicht mal selber bezahlen müßt, ihr tut aber trotzdem so als wenn es euer Verdienst wäre.....



    Das ist eine Spaltung des Gewerbes, ob Du das nun zugibst oder Dich weiterhin dumm stellst ist egal.
    Du oder Ihr löst damit auch die letzten Zusammengehörigkeits Gefühle auf. Glaube doch nicht, das ich SGM am Posten raus fahren lasse wenn sie hinter mir steht und von Bussen eingeklemmt ist. Einen Teufel werde ich tun.
    Vermutlich hat sie mir gestern erst wieder einen Mini Kunden abgeworben - und ich soll ihr Platz machen ? Einen Scheiss werde ich. Lieber gebe ich meine Tour an de Dritten, damit sie da noch länger stehen kann und ihre Tour wieder abbrechen muß.
    Auch kein Problem sie zu bestellen mit 4 Freunden nacheinander und ein paar "schöne" Bewertungen rein zu donnern. Die paar Euro ist mir der Spaß wert. Unfair kann jeder, das ist keine Kunst.
    Tja, sowas alles passiert dann. Kollegialität entgültig passe.




    Wenn denn Mytaxi so toll ist, und wenn ihr alle meint es setzt sich doch sowieso durch WEIL es so super-mega toll ist, warum müßt ihr dann Rabatte geben ? Warum haltet ihr euch dann nicht an die Regeln nach denen alle fahren müssen ?


    Seit Jahrzehnten hat der Tarif nicht nur bestand, sondern hat sich vor allem auch als mit das Beste erwiesen was wir im Gewerbe haben.
    Nun kommt eine Newcomer Firma daher, mit lauter netten Mädels im Büro die vermutlich gerade ihre Führerschein Prüfung bestanden haben, und erklärt uns allen das ist doch alles alter Mist. Oh mann...


    Die tun das nicht aus Überzeugung oder Ideologie, sondern aus brutalem Profitdenken.


    Ich frage nochmal:
    Wer ist "WIR" ? Welch`Idiotismus erwartest Du von mir, wenn Du mir meine Fahrgäste mit unanständigen Mitteln weg nimmst und ich noch "WIR" sagen soll ...? Nein!
    Du ( und MT) entwickelst Dich zu einem Feind der mich mit Mitteln bekämpft, die unterhalb der Gürtellinie liegen.



    Tesa