Untersuchung der WETTBEWERBSRECHTLICHEN SITUATION der TAXIZENTRALEN !

  • Ok, diese Doktorarbeit ist schon von 1997, aber es gibt in ihr viele Aspekte, die die rechtliche Situation der Taxizentralen neu beleuchten!
    Man sollte sich schon die Mühe machen, diese Datei durchzuarbeiten, denn die beschriebenen Aspekte öffnen einem schon ein paar Augen, auch und gerade zu der derzeitigen Diskussion über die Haftungs- und Verantwortlichkeitsaspekte der Zentrale gegenüber Fahrern oder Kunden!


    https://www.dropbox.com/s/6hyf…Wettbewerbsrecht.pdf?dl=0

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • @Jörn



    Ja Jörn... und nun ?


    ich habe mich durch die ersten rund 50 Seiten bla bla durch gelesen, dann noch Stichprobenartig weiter hinten bestimmt weitere 20.
    Dann habe ich mich dabei ertappt das ich mir die Frage gestellt habe : " Was machst Du hier eigentlich " ?
    Ich habe eigentlich nicht eine einzige mit bislang unbekannte oder neue Infomation erhalten.


    Ich finde es erschütternd, mit welchem harmlosen und ermüdenden Beschreibungen eines "Ist-Zustandes" man anscheinend seinen Doktortitel bekommen kann.
    Unheimlich viel aufgepumpter Text - mit wenig Inhalt oder gar neuen Erkenntnissen.

    Aber vielleicht schaffst Du es ja, mal zwei bis drei Dir besonders interessant erscheinende Punkte hier reinzustellen, damit wir alle teilhaben können.


    Tesa

  • Zitat von Kay Gunkel-5.Zusammenfassung der personenbeförderungsrechtlichen Rahmenbedingungen-Seite 57

    Spezielle, die Tätigkeit der Taxizentralen regelnde personenbeförderungsrechtliche Normen bestehen nicht.


    Wird Zeit, dass Taxizentralen und Tourenvermittlern Normen vom PBefG verpasst werden.

    "Legal ist das Taxigeschäft gar nicht zu betreiben" Manfred H. +++ "Steuerehrlichkeit funktioniert nicht bei den Kosten..." Aleksandar D.+++" Der öffentliche Personennahverkehr wird vom Staat mit 30% subventioniert. Beim Taxi ist es ähnlich. Nur schwarz." Thomas K. in Die Straßenräuber, Stern 11/2014