Erste Vorschläge zu einer dringenden Reform des PBefGs !

  • @Jörn


    Aha,

    Zitat

    Ich denke, du kennst deine Haustür und solltest vielleicht doch mal den großen Besen nehmen!

    Zu meiner "Haustür" möchte ich folgendes sagen:
    Ich kann nur für das verantwortlich sein, was in meinem Zuständigkeits-Bereich liegt und für Dinge, die ich verursacht habe.


    Vergleiche uns mal mit der Nationalmannschaft, da wäre es genauso doof, wenn Du z.B. Neuer dafür verantwortlich machen würdest, das die Stürmer keine Tore schießen und wir nicht gewinnen.
    " Tja, Neuer, da mußt Du mal vor deiner eigenen Haustür kehren".
    WENN überhaupt wäre der Trainer verantwortlich, den man hier mit unseren Aufsichtsbehörden gleichsetzen könnte, denn er entscheidet wer im Team ( > Taxengewerbe ) mit spielt und wer nicht...
    Genauso wenig könnte man Özil dafür verantwortlich machen, wenn Neuer einen Kullerball nach dem anderen rein ließe.


    Das ist echter alles Blödsinn Jörn den Du da schreibst.
    Und wenn meine Straße andauernd von Falschparkern über Gebühr blockiert wird, dann kann ich max. Anzeigen schreiben oder die Behörden informieren - mehr nicht !
    Ich kann und darf ( und das ist auch richtig so ) nicht selber handeln.


    Hier übrigens nur mal ein beliebiger Auszug aus einem Urteil des VGH aus Bayern" :



    "Ein zugelassener Taxenunternehmer ........ hat regelmäßig keinen Anspruch auf ein Einschreiten der Verkehrsbehörde gegen eine unrechtmäßige taxenähnliche Betatigung
    des Mietwagenunternehmers."



    Wofür und mit welchem Recht sollte ich dann also einen Besen nehmen ?
    Sollte ich verpflichtet sein, den Dreck anderer Leute wegzufegen...??


    Markige Worte allein und blendende Behauptungen aufstellen ist keine Kunst Jörn.
    Doch wenn sie keinen plausiblen Inhalt haben, dann haben sie den nicht - auch wenn Du versuchst das 251 x zu erklären.


    neutral

  • Nein, er hat KEINEN Anspruch darauf, daß die BEHÖRDE eingreift, denn ER selber muß dazu auffordern oder selber Anzeige erstatten.


    Dazu MUSS man schon mal selber in die Puschen kommen. Wie bei den 'Parkern' auf einem Taxistand!
    Nur SELBERMACHEN macht fett!


    So wie bei diesem guten Mann, was ihn ziemlich viel Geld und Ärger gekostet hat.


    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • @Jörn


    Ach so...

    Zitat

    ...denn ER selber muß dazu auffordern oder selber Anzeige erstatten.


    Ich glaube da hast Du etwas falsch verstanden.
    Ob Du der Behörde bescheid sagst oder peng.... wenn sie nichts unternehmen möchte, dann tut sie das auch nicht.


    Und Falschparker Jörn, sind damit nun garantiert und wirklich nicht gemeint.


    neutral

  • Na ja, da werden sich schon mal ein paar Taxiunternehmer einen neuen Job als Angestellter suchen müssen, denn diese Unternehmerscheine werden alle einkassiert!


    Aber wenn man schlicht zu blöd ist für diese Prüfung, sollte man eh die Finger davon lassen.


    Ich hatte 114 von 100 möglichen Punkten.


    Wie das?
    Nun ja, ich hatte noch ein paar zusätzliche Sachen aufgeschrieben, die meine Prüferin zusätzlich bewertete!
    War irgendwie lustig.

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Idioten ist die richtige Bezeichnung für solche "Unternehmer".


    Wie kann ein vernünftig denkender Mensch dafür zig Tausende Euro rausschmeissen?


    Ich hatte mich für den Lehrstoff interessiert und mir das nötige Wissen selbst angeeignet, und das hat auch noch Spass gemacht.


    Seltsam verkehrte Welt ...

    Innovation ist gut, keine Angst vor der Modernisierung des PBefG.


    Wer in meinen Beiträgen Rechtschreibfehler, Grammatikfehler oder Kommafehler findet, darf sie behalten!


    Alle meine Beiträge beruhen auf Artikel 5 GG und geben meine persönliche Meinung wieder!

  • Mit ausführlichem Video (>5min), Bananenrepublik Deutschland, hier Nürnberg und die IHK.


    "Bewerber" haben extra ihren Wohnsitz in Nürnberg angemeldet um dort die Prüfung zu erkaufen, irre was es alles gibt.


    https://www.br.de/nachrichten/…der-ihk-nuernberg,RBN1IDx

    Innovation ist gut, keine Angst vor der Modernisierung des PBefG.


    Wer in meinen Beiträgen Rechtschreibfehler, Grammatikfehler oder Kommafehler findet, darf sie behalten!


    Alle meine Beiträge beruhen auf Artikel 5 GG und geben meine persönliche Meinung wieder!

    Einmal editiert, zuletzt von TaxiBabsi ()

  • Es tut etwas!


    Alles spricht für die Umsetzung der lange überfälligen Modernisierung des PbefG.


    Ein freier Markt im Taxigewerbe ist längst überfällig.


    Anschnallen ist angesagt.



    https://app.handelsblatt.com/p…-MH4YZaeyb6WheMXf0qmo-ap5

    Innovation ist gut, keine Angst vor der Modernisierung des PBefG.


    Wer in meinen Beiträgen Rechtschreibfehler, Grammatikfehler oder Kommafehler findet, darf sie behalten!


    Alle meine Beiträge beruhen auf Artikel 5 GG und geben meine persönliche Meinung wieder!

    2 Mal editiert, zuletzt von TaxiBabsi ()

  • Das ist eben der große Denkfehler:

    Zitat

    Die Große Koalition will die gesetzlichen Rahmenbedingungen für digitale Mobilitätsangebote verbessern.


    es gibt keine digitale Mobilität ! für Jahre hinaus nicht.


    Einzig die Vermittlung kann digital sein, sollte sie auch, jedoch sollte sie weiterhin auch analog möglich sein (telefonisch).
    Die Art der Vermittlung muss nicht gesetzlich geregelt werden, da entscheidet der Kunde, wie er bestellen (und bezahlen) will.


    Babsi, (Admin: Diese klare Beleidigung habe ich rausgenommen!)... geh doch zu Uber !!! oder in Rente.



    Wenn Du dann bei Uber bist, berichte von den modernen Zeiten, ich komm dann vielleicht auch.

    Die Frage ist, ob das Taxigewerbe weiterhin schützenswert ist - da bin auch ich am Zweifeln, ich meine, es handelt sich um organisierte Kriminalität ! - ...

  • Mafiöse Strukturen bedürfen nun wirklich keines Schutzes, wäre ja auch absurd.


    Mit der kommenden Modernisierung des PbefG fällt auch der bisherige Schutz des Taxi-Gewerbes.


    Dauerte leider Jahrzehnte, die Mauer hat auch lange gehalten.

    Innovation ist gut, keine Angst vor der Modernisierung des PBefG.


    Wer in meinen Beiträgen Rechtschreibfehler, Grammatikfehler oder Kommafehler findet, darf sie behalten!


    Alle meine Beiträge beruhen auf Artikel 5 GG und geben meine persönliche Meinung wieder!

  • Lieber sivas.


    BITTE halte dich mit Beleidigungen zurück!


    Nun zum Thema:


    Daß das PBefG reformiert wird, ist klar wie Kloßbrühe.
    Und das muß es auch werden, denn an diese Bedingung der RÜCKKEHRPFLICHT hat sich außer UBER NOCH NIE ein Mietwagen gehalten!


    Die kann man zB rund um den Hamburger Flughafen immer prima an den Tankstellen bei der 'Wagenpflege' sehen.



    Dieses Problem wurde schon vor JAHRZEHNTEN angesprochen, aber Niemand hat sich darum gekümmert.
    Vielleicht deswegen, weil die in Hamburg bisher ein eher geringeres Problem darstellt, wenn man mal von den Hotel-Wagen absieht, die den Taxemn sehr viele gute Fahrten weggenommen haben!


    Da aber sebst der Chef des BZPs Müller ein Mietwagenhai ist, und unsere Verbände neben Taxis auch unseren ERZFEIND vertreten, war das Ganze schon vor vielen Jahren absurg.
    Das Problem ist hier im Forum viele Male angesprochen worden, aber vor UBER hat es Niemand für nötig erachtet, etwas dagegen zu tun.


    Inzwischen ist das Kind technisch endgültig in den Brunnen gefallen, und wie beim Zauberlehrlich kann man die Geister, die man rief, nicht mehr in die Flasche zurückstopfen.


    Aber Verbände und Kutscher sind offensichtlich zu blöd dazu, sich wirklich zu wehren und sich zu erneuern.
    Vor allem aber aus der mafösen Kiste herauszukommen und sich endlich mal ordentliche Gewerbevertreter zu organisieren!


    Nicht UBER ist unser Erzfeind, wenn auch besonders gut erkennbar, sondern DIE MIETWAGEN AN SICH!
    Und zwar ALLE!


    Das aktuelle BGH-Urteil betrifft ja nicht nur UBER, sondern ALLE Mietwagen!


    DAS sollten die Kutscher endlich mal begreifen.


    Und wenn ich mir das Gewerbe so betrachte, ist es wert zu verschwinden!

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

    Einmal editiert, zuletzt von Joern ()

  • Ok Jörn, keine Beleidigungen mehr.
    Bei Babsi hat's mich aber doch gejuckt. Den Finger in die Wunde legen, das ist gestattet. Dann aber noch drinnen rumbohren, dass es weh tut ... das sollte man nicht.

  • SO mag ich die Mitschreiber!


    Harte Kritik ist selbstredend erlaubt, aber ansonsten bitte ein wenig zurückhalten.

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!