Erste Vorschläge zu einer dringenden Reform des PBefGs !

  • Nun Jörn...es geht hierbei natürlich nicht nur um den Brexit..du solltest dir alle Reden anhören,bevor du dir ein Urteil bildest....das haut nicht hin mit dem Zeitpunkt deiner Antwort und der Länge der Videos..nmss...


    Und daß Schottland UNABHÄNGIG von der englischen Knechtschaft,die seit Oliver Cromwell vor 500 Jahren besteht,sich befreien will
    ist mehr als verständlich..siehe Irland..

    "Wer nach allen Seiten offen ist, ist nicht mehr ganz dicht!"


    rapha2311.jpg

    Original von "BO":

    Stolz, Deutsch zu sein, wolln sie dir nehmen, das Land in den Dreck ziehen, deine Fahne verhöhnen ...

    Doch wir sind stolz,in dir geboren zu sein,wir sind stolz drauf,Deutsche zu sein!

  • Ich leg noch einen drauf,Jörn...nimm den mal noch mit...


    "Wer nach allen Seiten offen ist, ist nicht mehr ganz dicht!"


    rapha2311.jpg

    Original von "BO":

    Stolz, Deutsch zu sein, wolln sie dir nehmen, das Land in den Dreck ziehen, deine Fahne verhöhnen ...

    Doch wir sind stolz,in dir geboren zu sein,wir sind stolz drauf,Deutsche zu sein!

  • Na ja, ich sag das mal so:


    Die AfD wäre sicherlich nur sehr bedingt gut für Deutschland und erst recht nicht für unser Taxigewerbe.


    Die würden ganz sicher UBER und FREE NOW unterstützen.

    Alles andere wäre ein Widerspruch zu ihren Verkündigungen.

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Hmmm...dann schreib doch mal ne E-Mail an die AfD...am Besten gleich an Alice Weidel!


    Du kannst das doch so gut....


    Die geneigte Leserschaft ist sichelich...sehr gespannt...aber bitte sachlich,nicht emotionell...

    "Wer nach allen Seiten offen ist, ist nicht mehr ganz dicht!"


    rapha2311.jpg

    Original von "BO":

    Stolz, Deutsch zu sein, wolln sie dir nehmen, das Land in den Dreck ziehen, deine Fahne verhöhnen ...

    Doch wir sind stolz,in dir geboren zu sein,wir sind stolz drauf,Deutsche zu sein!

  • Mal sehen.

    Vielleicht mache ist das ja wirklich, denn das hat mich schon seit längerer Zeit interessiert, was die denn nun offiziell dazu sagen würden.

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Janu...nicht vielleicht....mach doch einfach..AfDler beissen nicht nicht...manche von denen fahren sogar Taxi....:lachweg:

    "Wer nach allen Seiten offen ist, ist nicht mehr ganz dicht!"


    rapha2311.jpg

    Original von "BO":

    Stolz, Deutsch zu sein, wolln sie dir nehmen, das Land in den Dreck ziehen, deine Fahne verhöhnen ...

    Doch wir sind stolz,in dir geboren zu sein,wir sind stolz drauf,Deutsche zu sein!

  • AfD philosophiert mehr als daß sie politisch aktiv sein könnte, da sie in den Parlamenten und den Medien als eine Art NSDAP angesehen und entsprechend ausgegrenzt wird. Die Existenz der AfD gilt als Skandalon, als Mahnung, daß deren Wähler aus der Geschichte nichts gelernt hätten. Auf die Idee, daß die AfD die neue Mitte im multikulturalistischen Gesinnungsstaat sein könnte, kommen Systemparteien und Systemmedien nicht. Es kommt zur Verkehrung aller guten Sitten, welche in der Nazikeule ihren schlimmsten Ausdruck findet.


    Die Kanzlerin verweist im Bundestag auf internationale Organisationen, Verträge, Staatsmänner, geschichtliche Daten, Gedenkstätten etc., was ihr fatales Regierungshandeln kaschieren soll. Es ist dumme Herrschaftssprache fernab des Volkes. Die Kanzlerin bezeichnet mit ihrem die Welt umspannen wollenden Gerede nichts. Per Herrschaftssprache erhebt sie sich zu jemandem, der angeblich die großen Zusammenhänge von Umwelt, Demographie, Klima, Kapitalismus, Migration begriffen hätte und Politidioten applaudieren ihr zu. Sie dilettieren in ihrer Blase abgeschirmt von Juristen und Polizisten. Es sind keine vernünftigen Gespräche zwischen Bürger und Regierung möglich, da keine Direktdemokratie sondern Repräsentativdemokratie - eine Demokratiesimulation - herrscht.


    Ich habe Georg Pazderski und seinen Kollegen einige Informationen zur Schieflage des berliner Taxigewerbes zugesendet. Sie werden damit nur wenig anfangen können, da sie machtlos sind. Höcke, Curio, Kubitschek als Seele der AfD und in hohem Maße geistig sortiert, befinden sich politisch-weltanschaulich und staatspolitisch-analytisch auf höchstem Level, aber UBER können sie einem leider nicht vom Halse schaffen und die Grenzen können sie auch nicht schließen und rückführen - was essentiell für den deutschen Taxifahrer ist - können sie auch nicht.


    Wenn AfD sagt "Wir holen uns unser Land zurück", sind es leider nur wohlmeinende Ankündigungen, genauso wie wenn der oberste Taxigewerbevertreter sich traute zu sagen, "Wir holen uns unser Gewerbe zurück".

  • Vielleicht wendest du dich da mal direkt an deinen bewunderten Hermann Waldner, der ja immerhin einer der Vorsitzenden des Bundesverbandes BZP ist, der ja jetzt auch in Berlin sitzt.


    Ich glaube nicht, daß die AfD eine Partei ist, die dem Taxigewerbe helfen würde, auch wenn sie vollmundig eine Art 'Rückeroberung Deutschlands' propagiert.

    Als Ex-FDPler sind die für eine dramatische Unterstützung der Industrie und wenn es um den 'Kleinen Bürger' geht, sollten die ja UBER und FREE NOW umarmen, da die ja den Transport erheblich billiger machen würden.

    Für Klein-Oma wäre das eine dramatische Entlastung, allerdings müßte sie ein smartes Fon haben und bedienen können.


    Und für mich ist es schon etwas bedenklich, daß der Judenhaß bei denen jetzt durch den Haß auf die anderen Migranten ersetzt wurde.

    Daß offenbar die Besetzung Palästinas durch israelische Siedler als Kampf für Freiheit und gegen Islamismus verstanden wird.

    Daß diese Siedler erst einer der Hauptgründe sind für die Probleme, ist weder vielen Israelis noch der AfD bewußt.

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!