Neues E-Taxi-Konzept! Oder: Ist E-Antrieb eine gute Alternative?

  • Also:
    Falsche Angaben bei den Spritverbräuchen gab es schon immer.


    Da wurde auch schon immer geschummelt, und alle haben es gewußt.


    Das geht schon los bei den Mix-Verbräuchen:
    1/3 Stadtverkehr
    1/3 Landstraße und
    1/3 Autobahn.


    WER, bitte, fährt denn so?
    90% (darunter auch Taxifahrer) fahren zu ebenfalls 90% oder mehr nur innerhalb der Stadt!

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

    Einmal editiert, zuletzt von Joern ()

  • @Jörn


    Es geht ja nicht um den Verbrauch.
    Es geht um das was dahinten raus kommt.
    Und das ist bei den neuen Dieseln, ob TDI oder CDI sehr viel feiner als bei den Alten. Das bedeutet nämlich - ganz wichtig - das diese feinen Abgaspartikel bis in die kleinsten Lüngenbläßchen ein - bzw. vordringen können.
    Das war bei den Dieseln der alten Generation noch nicht so. Trotzdem werden sie ungerechterweise mit sehr viel höheren Steuern belastet, und auch völlig ungerechterweise aus den "sogenannten" Umweltzonen ( was per se schon Schwachsinn hoch3 ist...) verbannt.

    Zitat

    In der Nordsee werden bis zu 90 Prozent der Schiffsabgase innerhalb von 90 Kilometern Entfernung zur Küste in die Luft geblasen.


    Das zu Umweltzonen. Die Gehirnkrankeste Erfindung seit langem. Als würden innerhalb der Zone
    a) bessere Menschen wohnen
    b) die Luft vor irgendwelchen Schildern halt machen...


    Um es zum Schluß zwar deutlich übertrieben, aber sehr viel plastischer darzustellen:
    Würden da hinten Teile groß wie Kieselsteine oder Erbsen rauskommen würden, würdest Du davon garnichts einatmen.
    Also je feiner = je neuer die Diesel-Motorentechnik, umso gesundheitsschädlicher sind die Diesel.


    Aber dennoch halte ich diesen ganzen Humbuk für Augenwäscherei, und soll nur dazu dienen, das sich einige Möchtegern Umwelthüter profilieren möchten.
    Es werden uneffektive Nebenkriegsschauplätze eröffnet, nur damit Tante Lieschen von der Politik denkt: "Oh guck´mal, die tun ja richtig was".


    Nur mal hier:


    http://www.notopia.net/blog/23…fahrtschiffe-schwefeloxid


    Das sollte Dir eigentlich zeigen, wie extrem schwachsinnig diese Diskussion um pupsi kleine Kfz Autochen ist. Wie sehr hier am völlig falschen Ende angefangen wird.


    Und wenn irgendwelche Gehirnleichen nun unbedingt mit einem sauberen Umweltfahrzeug zum Kreuzfahrtterminal gebracht werden wollen damit ihnen an Bord irgendwelche Animateure ihre sinnentleerte Lebenszeit vertreibt, dann gehören die alle wegen Dummheit in einen Sack... Knüppel...usw. Du kennst es.


    neutral

  • Früher gab es keine Diesel-Kats!


    Als die ersten aufkamen (ich fuhr damals einen Citroen C5 mit DIESEL-KAT), haben Firmen wie Daimler noch behauptet, das ginge nicht.


    Heute haben nahezu alle Diesel so einen, aber da ist das Problem der WARTUNG, weil die meisten Besitzer auch im Taxigewerbe zu faul oder zu geizig sind, die Wartung regelmäßig durchzuführen!
    DA sollten zB die Strafen sehr viel härter ausfallen!


    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

    4 Mal editiert, zuletzt von Joern ()

  • @Jörn


    DU immer mit Deinen Bestrafungen....

    Zitat

    DA sollten zB die Strafen sehr viel härter ausfallen!


    Du hast den Minimalismus der Auswirkungen von Kfz Abgasen immer noch nicht verstanden. Du willst es wahrscheinlich auch garnicht.
    Augen zu und weiter auf Fliegenschissen rumhauen.... oder wie ?



    Guck´doch zum Beispiel mal hier:


    http://www.zeit.de/wirtschaft/…ischen-gerichtshofs-klage


    Wer sollte denn ernsthaft höhere Strafen beschließen.... Die etwa, die selber nicht dazu in der Lage sind sich an Recht und Ordnung zu halten ?!??


    Und das alles unter den Augen der Grünen auch noch ....?!


    Dann schafft sich Hamburg noch neue Löschboote an, aber was den Antrieb angeht, da erfüllen sie "natürlich" nicht das, was sie von anderen erwarten. Typisch.


    neutral



  • Ein Löschboot muß mächtig Power haben, denn es soll ja innerhalb weniger Minuten überall ankommen können.


    DAS gilt auch für die normale Feuerwehr, denn du möchtest doch auch, daß die schnell bei dir sind, wenn gerade deine Bude abfackelt!?

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • @Jörn


    Es ist nach jahren vollbraucht.
    Die erste Liegestrom anlage in Altona.
    Doof nur :
    lediglich 1 Schiff kann diese nutzen.
    Noch dööfer: keine Vorschrift für andere.


    nuetral

  • @Jörn


    Wenn man sich als Deutscher immer für den Nabel "der Welt" hält, und wenn man meint "die Welt" retten zu wollen, dann sollte man
    folgendes mal bedenken:


    Von der gesamten Fläche der Erde, nimmt Deutschland gerade mal 0,07 % ein...............


    Von der gesamten Fläche der Erde nimmt das Gebiet der EU gerade mal 2 % ein........


    An der gesamten Weltbevölkerung hat Deutschland einen Anteil von 1,1 % .....




    UND wir leben bereits in einem Land mit sehr sehr hohen Umweltauflagen. Also was kann man überhaupt als "Deutschland" relevantes erreichen ?
    Gäbe es da nicht garantiert erstmal ganz andere Ansatzpunkte ??


    neutral

  • UNSINN!


    Deutschland kann natürlich nicht die Welt retten, aber wir können eine VORBILDFUNKTION erfüllen, was wir auch durchaus schon tun!


    Selbst in den USA werden wir dauernd als VORBILD hingestellt, zB was die Mülltrennung betrifft u.v.m.
    Gerade, weil es dort derzeit ja gravierende Probleme gibt mit dem Umweltschutz, wie wir an Trumps Politik sehen können.


    Daß man MIT UMWELTSCHUTZ GELD VERDIENEN kann, hat sich dort noch nicht herumgesprochen!

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • @Jrön


    Aha, und das "alte Diesel" nun 2 kleine Straßenabschnitte nicht mehr befahren sollen in Hamburg, ist ein Vorbild für die Welt ??


    Ich glaube das wird eine Vorlage für sämtliche Satire Sendungen auf dieser Welt, mehr aber auch nicht.
    Ich meine wie blöde muß man als Politiker sein zu glauben, das dann "Autos verschwinden" ??
    Das ist einfach nur Menschenverachtend. Das teilt Menschen ein in wertvollere und weniger wertvollere Menschen.


    Wenn die LKWs nicht mehr die Strese nehmen können, dann fahren sie eben über die Fruchtalle - und ?
    Die Menschen die dort wohnen dürfen dann von den Abgasen vergast werden oder wie ..??
    Sind die es nicht wert "geschützt" zu werden ?


    Und wer die Max Brauer nicht mehr benutzen darf - weil er unglücklicherweise einen uralten 3 Jahre alten Golf fährt - der fährt dann eben einen Umweg über Kieler Straße oder sonst wo. Verbraucht dadurch natürlich mehr und setzt damit natürlich noch mehr Abgase frei, als würde er die kürzere Strecken nehmen dürfen.


    Sorry, aber wer sich so einen Mist ausdenkt, der gehört sofort entlassen aus allen wichtigen Ämtern.
    Der ist gemeingefährlich !


    neutral

  • DAS ist natürlich ein völlig bescheuertes Vorhaben!


    Da versucht Herr Kerstan nur von dem Mist abzulenken, den er UNS hier in Großlohe vor die Tür setzen will!


    Hier ein Brief dieses Mannes an mich vor ein paar Monaten:




    Da dürfte eines der größten Umweltverbrechen abgehen, das je schon vorher GEPLANT wurde! Immerhin bis zu 10.000.000 am bis 2010!
    Größer als das 5 fache des Mühlenberger Lochs (Airbus)!


    Mehr dazu:
    https://antivictoriapark.wordpress.com

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • @Jörn


    Läuft da nicht zufällig irgendeinen südhebräischer, 6 beiniger Wander-Olm durchs Gestrüpp der das verhindern könnte ?
    Da würde ich aber nochmal ganz genau gucken, gucken lassen - irgendwas läuft da doch in so einem riesen Areal immer rum was seltenst ist.
    Und sei es nur die flinke 3 Augen Schnecke...


    Man bedenke den allseits berühmten Schierlings-Wasserfenchel welcher die Elbvertiefung überhaupt nicht mag,
    oder seine Schwester, die Tellerschnecke, die auch schon in Bergedorf für so manchen Baustopp größerer Art gesorgt hat....
    Die Fledermäuse aus Schl.-Holst. haben die A20 zwar nicht ganz besiegt, aber für erhöhten Blutdruck bei den Planern sollten sie immerhin gesorgt haben.


    Das meine ich übrigens völlig ernst. Dafür gibt es Fachleute.



    neutral

  • Doch, haben wir!


    Sogar das TIER DES JAHRES 2017! Die Haselmaus!
    Die gibt auch optisch ein bißchen mehr her. Der sogenannte 'Bambi-Effekt', wie Horst Stern das mal nannte!


    Und die wird sogar im 'offiziellen Gutachten', bezahlt vom Planungsbegünstiften (!), erwähnt als dort vorkommend.
    Aber die Knicks werden ja 'naturnah' in das Gewerbegebiet integriert!



    PS: Kerstan faselt da etwas von 'aus der Sicht des Naturschutzes...', dabei haben BUND und NABU und dazu noch der Botanische Verein Hamburg geharnischte Ausführungen geschrieben, wo von 'Gesetzesbrüchen' und 'Vorschriftenbeugungen' die Rede ist. Von 'Zusammenarbeit' kann da keine Rede sein.
    Aber die behaupten auch ständig, daß sie mit uns reden würden etc.pp. Nun ja.
    Ich habe gerade eine Eingabe bei der Bürgerschaft laufen, wegen klarer Korruption, denn gegen die eigenen staatlichen Regeln haben die vom PLANUNGSBEGÜNSTIGTEN geldwerte Leistungen angenommen, der die Kosten der 'Gutachten' trug!

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

    2 Mal editiert, zuletzt von Joern ()

  • @Jörn


    Ob es nun die Haselmaus ist...?!


    Du ( ihr ) müßt Euch einen Sachverständigen besorgen. Einen Professor von der Uni, oder auch einen vom Naturschutzbund. Egal.
    Der muß abchecken, ob diese Tiere einen Schaden nehmen würden.
    Und dann hast Du genug Info-Material von Elbvertiefungen oder noch vielen anderen Bauvorhaben, wie das dann abläuft.





    neutral

  • Ist alles schon geschehen!
    Deswegen wollen sie das trotzdem nicht akzeptieren, weil sie dieses Projekt unbedingt durchsetzen wollen.


    Der Senat hat das Vorhaben EVOZIERT und damit alle demokratischen Vorgänge abgedreht!
    Dieses mittelalterliche 'Recht' gibt es NUR in Hamburg.


    Das haben die sogar schon gegen die Bürgerschaft angewendet.
    Die Parlamente MÜSSEN dann immer im Sinn des Senats (King Olaf) abstimmen!
    Das ist wie in der seligen DDR, wo das Zentralkommitee den Beschluß vorgab und die gewählten Parlamente dem dann zustimmen MUSSTEN!
    Sehr demokratisch!

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Inzwischen spricht es sich immer mehr herum, daß E-Autos keinesfalls so gut für die Umwelt sind, als immer gerne behauptet wird.


    Klar würde die Luft innerhalb der großen Städte sicher besser werden, wenn alle Autos mit E-Antrieb fahren würden, aber das Problem ist zunächst einmal die Herstellung und spätere Entsorgung der Batterie, für die Materialien benötigt werden, die zum Beispiel auf Madagaskar unter unmenschlichen und umweltzerstörerischen Umständen gefördert werden!


    Der Strom selber muß immer noch in der Regel in Kraftwerken produziert werden.


    Und dann hat da noch die Feuerwehr ernste Probleme mit diesen Autos, weil die Akkus kaum zu löschen sind.


    https://www.mopo.de/hamburg/ex…eine-katastrophe-32024852


    https://www.mopo.de/hamburg/ge…l-7QyjrdwuR5LcmhIxihxvCa4

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!