MOIA von VW kommt nach Hamburg

  • Und weitere 1000 !!!!! :rolleyes: Mietwagen Konzessionen kommen nach Hamburg.
    Durch das Wegfallen der Ortskenntnisse ( seit Oktober 2017)! besteht somit tatsächlich ne größere
    Chance Fahrer für Mietwagen zu finden...
    Na dann. Wirds ja richtig lustig ab 2018...

  • SGM


    und meinst Du das VW eine große Konkurrenz darstellen wird für uns ?
    Ich stelle mir das nicht ganz so einfach vor wie die.....


    neutral

    Einmal editiert, zuletzt von neutral ()

  • Wo, bitte, bleibt denn der Aufschrei des Hamburger Gewerbes?

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • @Jörn


    das frage ich mich auch. Aber ich glaube man kann sich sowieso bald die Kugel geben.
    Es verblödet durch das Internet eben nicht nur die Gesellschaft allgemein, sondern auch das Taxengewerbe immer mehr...



    Aber ganz davon abgesehen, glaube ich nicht, das dieser VW Quatsch eine ernsthafte Konkurrenz darstellen wird.
    Ein paar junge Leute, die Nachts nach Hause wollen - okay.


    Aber die meisten Leute ( jedenfalls die, mit Geld in der Tasche ...) haben
    a) keinen Bock auf engstem Raum neben wild Fremden zu sitzen, am besten noch neben angesoffenen notgeilen Grabschern
    b) kein Bock sich mit denen vielleicht noch unterhalten zu müssen, und auf private Konversation zu verzichten
    c) kein Bock darauf zu warten, bis so eine Fahrt zustande kommt, inkl. der Zeit der Umwege.
    d) kein Bock, image-mäßig zu den Loosern zu gehören, die sich keine eigene Taxe leisten können.... usw usw.
    e) keinen Bock haben vorsichtshalber immer eine halbe Std. früher los zu fahren wenn sie einen Termin haben > was die meisten jedoch haben die mit ner Taxi fahren....


    Und darüber hinaus frage ich mich, wie denn die ganzen Mietwagen ( vorausgesetzt das EuGH stoppt diese Gangster wie Uber endlich ein für alle mal ) überleben wollen in dieser Menge ?
    Die offizielle Versicherung kostet das Gleiche wie die Taxi Versicherung, auch alle Nebenkosten sind die Gleichen ( bis auf die Taxameterkosten, ...)
    Wo sollen denn bloß die ganzen Fahrgäste herkommen ?
    Und wenn es die jetzt schon gäbe, dann würden wir ja 10 Std am Tag ununterbrochen rollen.


    Ich denke das ist alles ideologischer Müll, genauso wie klein Lieschen vom Taxifahren keine Ahnung hat wenn sie sagt: " Ich muß leider nur kurz um die Ecke, aber vielleicht kriegen Sie ja gleich einen Fahrgast zurück..."
    Oder: " Oh, bei dem Regen haben Sie ja sicher ein gutes Geschäft ".
    oder : Wenn Sie Dich nachmittags um 15 h fragen, ob Du auch morgen früh um 5 h fährst, weil sie da zum Flughafen müssen...
    Klar ! Ich bin in Wahrheit garkein Mensch, sondern ein 24 Std Fahrroboter.


    ( Oder die Typen gefallen mir am besten, die Sonntags nach der Arbeit bei mir einsteigen und sich bei mir beschweren, das sie Sonntags arbeiten müssen.... und solche Doofen erklären Dir dann am Ende sogar noch Deinen Job. Genauso wie diese Theoretiker von VW oder in Personen Form wie Herr Horch... klasse ! Die "glauben" alle nur wie das alles so läuft - wissen es aber eben nicht.)




    Einzig und allein eine massen Vermittlung wie bei Uber könnte wirklich gefährlich werden.
    Aber auf diese ganzen Müsli, Sandalen oder Rucksack Shärer die sich in die Schlange stellen um 3,40 € zu sparen lege ich ehrlich gesagt auch keinen großen Wert.
    Denn das sind meist auch die, die immer für stolze 7,90 € fahren und denken sie haben damit eine Großtat vollzogen, wenn sie Dir 8,20 € geben. Und die meinen sie hätten sich jetzt Luxus gegönnt..


    Nö.


    neutral

    Einmal editiert, zuletzt von neutral ()

  • @Jörn


    Hinzu kommt, das Du auch erstmal so viele Fahrer finden mußt.
    Du weißt wie schwer es schon heute ist, nur einigermaßen gute Taxifahrer zu finden...


    Desweiteren kann man nur hoffen, das die meisten Kollegen so schlau sind, und die Touren - zum Beispiel dieser Match-Mist bei MT ist ja freiwillig - nicht fahren werden.
    Denn außer den Fahrgästen hilft das von uns niemandem.


    Im Hamburg Journal ( NDR 3 / 19:30 h ) gibt es gleich einen Bericht darüber. Mal sehen was die da so erzählen...
    Sendung wird auch heute Nacht und morgen vormittag wiederholt.


    neutral

    Einmal editiert, zuletzt von neutral ()

  • @Jönr


    Und noch eine Frage fällt mir ein:


    Wie wird denn der Fahrpreis eigentlich berechnet.... ?! - Ich meine davon das das Taxameter die ganze "geteilte" Fahrt mit läuft davon gehe ich ja nunmal aus.
    Nur berechnet das Taxameter ja dummerweise keine Teilstrecken....
    Wie geht das also ?
    Und wem wird es berechnet, wenn ein "Zusteiger" nicht in die Pötte kommt, und das Taxi mit bereits 2 anderen Personen 5 min vor der Tür steht und wartet ?!
    Setzen wir gleich mal kurzer Hand unser Eichgesetz gleich mit außer Kraft ?!
    Man überlege wie piffig sich die Kontrolleure anstellen, wenn die Reifengröße nicht stimmt, oder man seinen Eichterminzettel nicht dabei hat...


    Und nun ? Wer mißt nun die gefahrene Strecke "Eichgenau" ?


    neutral

  • @ P.S.:


    Okay, das mit dem Taxameter habe ich heraus gefunden.
    Das zumindest scheint so in Ordnung zu sein wie MyTaxi es macht.
    Ob der Hansa das genauso macht, weiß ich nicht.



    neutral

  • @


    Vor 5 Jahren hat noch jeder die Nase gerümpft wenn es um Taxis ging.
    Da hatte man eher das Gefühl, man sollte bei Daimler fast am liebsten erstmal hinter der Halle halten, damit die elitären Kunden
    bloß keine ordinären Taxen da stehen sehen....


    Heute hingegen scheint sich jeder darum zu reissen, Leute von A nach B fahren zu können - sehr merkwürdig.


    Dazu paßt - oder auch nicht - auch die folgende Meldung:



    CHAUFFEUR PRIVÉ
    Daimler kauft französischen Uber-Rivalen
    http://www.handelsblatt.com/my…-wtOqkVtdfnamBuLqFkVo-ap1



    Also damit hat Daimler jetzt nicht nur bei MyTaxi, bei Uber, sondern auch hier noch die Finger im Spiel.
    Ich weiß nicht was ich davon halten soll....



    neutral

  • vom 04.012.2017 !!!!!


    Wo, bitte, bleibt denn der Aufschrei des Hamburger Gewerbes?


    ...Mann schreit....... :gehoernt:


    Ach ja...Die Dame von der Behörde versicherte mir bei der Kontrolle im letzten Jahr das die Mietwagenkonzessionen für MOIA und die DB genehmigt sind!!
    Also lange vor dem Aufschrei da drüben....Und diesen Pseudoschreiben.....etc. :thumbsup:


    Im übrigen habe ich überhaupt nichts dagegen!!!


    Denn endlich tut sich was...Auch wenn das TAXIgewerbe nicht mitgenommen wird. Denn hätte die POlitik
    dies im Sinn würde man einfach die Voraussetzungen über die zB Fahrzeuge, Ausstattung, Antriebe für TAXEN über die Gesetze, BoKraft schaffen und basta!


    Von alleine kommt hier wohl niemand drauf...Und so möchte eh nur jeder Schreihals seine Interessen oder sein verkümmertes Ego vertreten.


    Unsere Kundschaft noch unsere Umwelt haben damit jedoch wenig zu tun......


    Na dann...Viel Glück ... 8)

  • PS: ........Das Ding ist lange durch!!!
    Alleine schon durch die festen Streckenplanung auf ca.300 m genau die Hamburger zukünftig zu bedienen hat weder das Taxigewerbe noch Clever Shuttle mit diesem neuen Konzept etwas gemein.
    Hinzu kommt die jetzt schon feststehende Kooperation mit dem HVV.


    (Infos hat da drüben mal wieder keiner der Schreihälse)
    Am Ende starten die sechser E-Busse im HVV-Design die geplanten Routen..... Und dann?...
    .....



    MOIA....
    ....."Genauso vernetzt wie das urbane Leben selbst sind die Mobilitätsdienstleistungen, die MOIA ab 2018 in Hamburg anbietet und sukzessive auch in anderen Städten ausrollen wird. Das Geschäftsfeld der App-basierten Fahrtenvermittlung über Ridehailing- und Ridepooling-Services mit intelligenter Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel birgt dabei das derzeit größte Marktpotenzial im Bereich der On-Demand-Mobilität...."

  • Was immer wieder im Gewerbe auffällt ist wie sinnlos die eigene Energie lieber in einen Krieg und ins Rechthaben gesteckt wird statt in
    Eigenverantwortung!
    Wohl nur weil es anderen mal gelungen ist einen Krieg zu gewinnen? Wahrscheinlich...wie Futterneid des Ego oder so.


    Im Falle Moia liegt es doch auf der Hand das Unternehmer ihre Energie besser in ihre eigene Zukunft verantwortungsvoll stecken sollten statt hart verdientes Umsätze
    in einen RA Rachen der den Wandel auch nicht aufhalten wird.


    Wenn die Wellen zu hoch sind, bleibt einem cleveren Schwimmer, nur mItzuschwimmen.
    Mit eigenen Ideen und Engagement, einer immer noch anzudenkenden Dienstleistungs-App>>>>>>>>>>>> zum Beispiel.


    Das nennt man dann eigenverantwortliches Handeln!


    Doch jeder muss seinen eigenen leidvollen Weg gehen, bis er eben aufwacht....Naturgesetz :!:

  • Im DAS ist ja seit Langem mal wieder ein bißchen los, aber nur, weil IVIZA mal wieder mit einem Gerichtsverfahren droht, wofür alle anderen viel zu feige sind, einschließlich eines 'poorboys', der zwar immer große Töne spuckt, aber nie Butter bei die Fische bringt.


    http://www.taxiforum.de/forum/viewtopic.php?f=47&t=11590


    Die Diskutanten haben aber ziel wenig Informationen über die Zulassungszahlen von Mietwagen und deren Antragsmöglichkeiten!


    Wenn MOIA oder Clever Shuttle Konzessionen für Mietwagen beantragen, können sie diese, im Gegensatz zu Taxikonzen, gleich in großen Bündeln beantragen. Grundsätzlich gibt es da kein Limit nach oben.


    Das bedeutet aber nicht, daß sie diese Konzen dann auch nutzen!
    DAS würden und werden die sicherlich erst machen, wenn sich das System an sich bewährt und läuft!

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • @


    Ja ja.... Moia kommt nach Hamburg, und der Papst fliegt nach Venedig..... und ?


    Ich brauche mir nur diese Website angucken, diese unendliche Bürokratie und "Korrektness", dieses mit meiner Lebenserfahrung paaren, und dann ist alles gut.


    https://www.moia.io/de/rechtliches/



    Bevor da irgendetwas wirklich relevantes passiert, ist Stuttgart 21 fertig, und der BER feiert sein erstes Jubiläum.
    Die müssen erstmal 4 Formulare ausfüllen, wer denn diese Woche mal mit Saugen dran ist, und müssen erstmal durch die
    Gewerkschaft, wer denn nun die Hundekacke wieder aus dem Teppich kratzt, die Onkel Willy da rein gedrückt hat---
    Alleine die Gesichter der Leute darauf.... wenn die n Platten haben, dann wird erstmal ein Senatsbeschluß eingeholt, wer denn den Reifen wechseln soll.
    Ein paar Nächte auf der Taxe, und das Grinsen würde ihnen vergehen. Dann würden sie ihre lieben Fahrgäste mal praktisch kennen lernen...


    Aber sollen Sie doch machen. Wenn die genauso so zuverlässig sind wie die U-und S Bahnen in Hamburg....


    neutral

    Einmal editiert, zuletzt von neutral ()

  • in Hamburg...!


    Scheinen Einige immer noch falsch zu verstehen.


    MOIA will nicht, MOIA beantragt nicht....


    MOIA ist da!!

    Es macht überhaupt keinen Sinn ein anderes Unternehmen überprüfen zu lassen wenn es schon lange von der Behörde zugelassen wurde.


    Das ist die Realität.
    Der man sich nun verschließen kann. Der man sich nun unterwerfen muss. Gegen die man nun auch gerichtlich vorgehen kann, wenn man sein Realitätsproblem damit lösen möchte.
    Ändert die Realität aber nicht. MOIA ist da!



    In einem Haifischbecken wird man gefressen oder Man(N) schwimmt mit...
    Denn einen Schwarm greift kein Hai an. :!: