Das neue Elektro-Londontaxi möchte auch nach Deutschland

  • André im DAS:


    Re: Das britische Taxi....
    Beitragvon am » 07.07.2018, 21:00


    Die wesentlichen Fakten für mich:


    Reichweite elektrisch 130km. Wer mehr braucht, soll 20min essen gehen. Also jeden Tag einen extra Zehner für einen Mittagstisch einrechne. Ob ich den Motor zum Laden über Nacht in der Tiefgarage laufen lassen darf?


    Knapp 60.000€ (es heißt in der Basisversion) sind für ein zwar überaus praktisches (das wäre schon reizvoll) aber dem deutschen Massengeschmack kaum entsprechenden Taxi aus meiner Sicht erheblich zu viel. Ich glaube, dass unsere Kunden sich eingesperrt fühlen würden.


    Darf man da mal fragen, WARUM sich der Kunde in dem Auto eingesperrt fühlen soll?


    Wenn du schon mal in einem London-Taxi gefahren bist, dann weißt du, wie schlimm es ist, in einer E-Klasse eingesperrt zu sein!



    Schlimmer ist es für den Fahrer, der zwischen Lenkrad und Sicherheitsscheibe eingequetscht ist.
    Diese würde es aber wohl in einer deutschen Version nicht geben.

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Elektroantrieb hin, zu wenig Kapazität her. Egal! Das Ding soll ab 60 000 Euro kosten. In der Basisversion. Viel zu teuer.


    Übrigens. Im DAS gibt Wissenschaftsgenie KehrenTaxi sich die Ehre:

    Du begehst einen physikalischen Denkfehler. Das Gewicht spielt keine Rolle. Das Stichwort heißt Rekuperation.


    Genau! Gewicht, somit Masse spielt überhaupt keine Rolle. Schon garnicht hat Masse irgendetwas mit Energie zu tun. Damit hat KehrenTaxi Albert Einstein widerlegt. Ob er wohl den diesjährigen Nobelpreis für Physik bekommt? E=mc2? Nicht bei KehrenTaxi.


    Mehr noch. Er erfindet sogar noch nebenbei das Perpetuum Mobile!

    Es ist neutral zu betrachten. Hohes Gewicht ist kein Minuspunkt in der E-Mobilität!...


    Es kommt darauf an, wie das Taxi die Rekuperationsstufen regelt. Kann man diese einstellen, muss nahezu niemals mechanich gebremst werden!


    Das E-Mobil als Perpetuum Mobile. Niemand hat es erkannt. Nur KehrenTaxi!


    Der Entwicklungschef von Tesla ist gerade gegangen. Ob Tesla den Platz für KehrenTaxi freigemacht hat?

    Wer in meinen Beiträgen Rechtschreibfehler, Grammatikfehler oder Kommafehler findet, darf sie behalten!
    Alle meine Beiträge beruhen auf Artikel 5 GG und geben meine persönliche Meinung wieder!

  • Na ja, eine halbwegs gut ausgestatteten E-Klasse liegt auch schon locker bei 45.000,-
    Was sich auch NIE rechnet, zumal der Wiederverkaufswert bei Daimlern ziemlich niedrig ist.
    Erst recht bei Taxen.


    Der Preis wird sicherlich noch ein wenig erniedrigt durch Firmenrabatte und Steuerhilfen oder Staatszulagen, die man beantragen könnte.
    Dazu kommen dann Vorteile, wie 'ungehindertes Fahren' in den Innenstädten.
    Wir können ziemlich sicher davon ausgehen, daß diese innerhalb weniger Jahre komplett gesperrt werden für 'normale' Autos!


    Und bisher hat es KEIN andeerer Hersteller geschafft, ein halbwegs taxentaugliches Auto mit Elektroantrieb zu bauen!
    Kuck dir mal Daimler an.
    Die schaffen es ja noch nicht einmal, ein ordentliches Hybridauto auf dem Markt zu werfen.
    Da haben sie Toyota komplett den Markt überlassen.


    Was beim Londontaxi extrem schlecht ist, istr der ARBEITSPLATZ!
    Der Fahrer sitzt eingeklemmt zwischen Armatourenbrett und Sicherheitstrennscheibe!


    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Auch in Hamburg gab es mal einen Versuch, die Kundschaft mit diesen Fahrzeugen zu erobern.
    Der ging allerdings grottig in die Hose.
    Warum, weiß ich nicht, aber als Arbeitsplatz waren und sind diese Autos extrem schlecht!


    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Warum soll die Trennscheibe schlecht sein ?
    Als Raucher kannst Du so Deiner Sucht frönen.


    Leider kann man zur Entspannung die Lehne nicht runterfahren.
    Dann muss man halt nach hinten krabbeln.

  • Im DAS der gute AsphaltRunner:

    Re: Das britische Taxi....
    Beitragvon AsphaltRunner » 12.07.2018, 00:11


    Marcus hat geschrieben:
    Das London TX E-Taxi wiegt gut 2300 kg leer. Und soll damit leichter sein als der Diesel Vorgänger. Die Länge ist kurze 4,85 Meter und die Höhe knapp 1,90m...
    ...Doch mit einem Tesla (auch 2 3t Leergewicht) verglichen, sind die 25kw auf 100km in der Gewichtsklasse wohl Standard.


    Mit dem entscheidenden Unterschied, dass TX einen cW-Wert von einem Kühlschrank besitzt. Ich denke in der Praxis sind da eher 30-35 kWh auf 100 Km standart.


    Wo er recht hat, hat er Recht! Klar.
    Da tut sich aber die Frage auf, WOZU eine Taxe einen CW-Wert, von 0,0-Schieß-mich-tot braucht, wenn die Durchschnittsgeschwindigkeit einer Taxe irgendwo nachts bei 25 und tagsüber bei unter 20 km/h liegt?


    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • @


    Wiedermal ein typischer Jörn Klassiker:

    Zitat

    Da tut sich aber die Frage auf, WOZU eine Taxe einen CW-Wert, von 0,0-Schieß-mich-tot braucht....


    Er hat vermutlich noch nie bei 50 oder 60 km/h 'ne Hand aus dem Fenster gehalten.... wozu auch.


    Aber eines braucht diese Taxe unbedingt noch: Ein Bordeigenes W-Lan Netz.
    Denn wenn mal die Gegensprechanlage ausfällt, dann kann man sich dort einloggen ( Password hält Dir dann der Fahrer gestikulierend an die Scheibe ) , und sich per App unterhalten wo's langgehen soll.
    Das muß noch sein finde ich, das fehlt...


    neutral


    PS: Und wen interessiert denn Dein Arbeitsplatz bitte schön ?!
    Du sollst Kohle ran bringen, und keine extra Wünsche äußern, das fehlte gerade noch... Du bist doch kein Mensch, sondern ein Sklave.

  • @


    Auf jeden Fall wäre bei 130 km Reichweite endlich mal mit diesen ewigen 3 - 400 € Schichten schluß.... :brav:


    neutral

  • Lieber neutral:


    Hatte ich da nicht Irgendetwas von den Durchschnittsgeschwindigkeiten einer Taxe geschrieben?


    Wie oft bist du denn schon mal mit dem Wagen auf der Autobahn, wo ein niedriger CW-Wert tatsächlich ins Gewicht fallen würde?
    Eher wohl SEHR SELTEN.
    Es sei denn privat!


    In der Stadt ist so ein Wert nicht ausschlaggebend!


    Typisch neutral wieder!

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • @Jörn


    Aber wen interessiert denn der CW Wert eines Formel 1 Rennwagens wenn er in der Box steht .... ?!
    Der dürfte in den zwei Wochen - von Rennen zu Rennen - auch nur eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 3,45 km/h haben.
    Was ist das für ein Käse ?


    Eine Taxe fährt ( ich zumindest gelegentlich...) , und da baut sich ein Luftwiderstand auf. Das dieser bei 280 km/h größer ist als bei 23 km/h habe ich schonmal irgendwo gehört - danke !
    Trotzdem ist er da, eben auch schon bei 50 und 60 km/h.
    Halte mal deinen Quittungsblock senkrecht in den Fahrtwind bei 50 km/h und einmal waagerecht.... dann brauche ich hier kein Wort mehr darüber zu schreiben.
    Tesla ist der Waagerechte Block, und Dein E-Taxi ist der senkrechte Block - vereinfacht.
    Sind hier doch nicht bei der Sendung mit der Maus...



    Und wie Du mit, sagen wir mal 100 km, noch vernünftige Umsätze fahren willst erscheint mir schleierhaft. Das mag in der engen City von London noch funktionieren, aber hier nicht.
    Und dann kommt die Ladezeit dazu ( wäre das eigentlich Pausenzeit Jörn ? ), und dann brauchst Du schon eigentlich garnicht mehr zu starten, wenn Du vielleicht noch eine Rate von 750.- € im Monat bei
    deiner Bank hast für die Finanzierung dieser Kiste...




    neutral

  • @Jörn


    Gewicht und CW Werte spielen ein Rolle, und keine Kleine.
    Kannst Du mal nachlesen.
    Und das sind durchschnitts Autos. Lies Dir das mal durch, kannst Du was lernen. Das schadet nie.


    https://www.buzzriders.com/201…uch-effizienz-mathematik/



    Wenn also der Luftwiderstand bei 50 km/h bereits 30% ausmacht, dann dürften es bei einem Tesla vielleicht 20% und bei deiner Schrankwand wohl bereits 40% sein.
    Hinzu kommt absolut das Gewicht von 2300 kg, welches permanent von 0 auf 50 oder mehr beschleunigt werden muß. Da hilft auch kein Gas, Wasserstoff, Dampfkessel oder elektro Motor.
    Das ist Physik, und die Energie dafür bleibt die gleiche.
    Glaube mir das, ich hatte immerhin Physik Leistungskurs.


    Insofern ist es ein Unterschied von rund 50% mehr Energieaufwand bei der Beschleunigung, ob z.B. mein Daimler 1550 kg wiegt oder die engl. E-Taxe 2300 kg.
    Ist so.


    neutral


    PS: Guck mal hier, schöne Ideen...colani lkws

  • Du verbreitest Allgemeinwissen.


    Aber Für eine TAXE spielt der CE-Wert nahezu keine Rolle!
    WANN, bitte, fährst du mit der mal 280 ?
    Es sei denn, du nutzt den Wagen ständig privat, was aber nicht der Sinn einer Taxe ist!


    PS: Den Colani-LKW habe ich schon selber gesehen.
    Ist aber auch nichts wirklich Neues!


    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Naja, also wenn das Allgemeinwissen wäre, dann wundert es mich, daß es noch nicht bis zu Dir durchgedrungen ist, denn dann würdest Du doch nicht so einen physikalischen Unsinn erzählen ?


    Wenn ein durchschnitts Auto bereits bei 50 km/h einen Luftwiderstand von ca 30 % hat, dann wird deine Schrankwand eben mindestens 40 % haben. und bei 60 km/h ( soetwas steigt wie zB auch beim Bremsweg überproportional an ), dürfte es schon locker an der 50% Marke kratzen.
    Ich weiß also nicht wie Du 50% des Energieaufwandes als irrelevant abtust ?!


    Und im Übrigen fahren auch "Colani-Lkw's keine 280 km/h sondern in der Regel nur 80 km/h..... also ein Geschwindigkeitsbereich den man auch als Taxe hin- und wieder erreichen kann ( ?! ).
    ( Bei Hundert beträgt der Energie Aufwand übrigens schon 81 % !!! )


    Und nochmal: Ob ich 2,3 t oder 1,5 t nach jedem Ampelstopp, also dutzenden am Tag, wieder auf Tempo beschleunigen muß, spielt für dich vermutlich auch keine Rolle.
    Deshalb verbrauchen 40 t Lkw vermutlich auch kaum über 10 liter, oder wie siehst Du das ?!


    Ich habe wirklich nichts gegen Gegenthesen und Gegenargumente, das macht sogar Spaß. Aber es müssen auch welche sein - und nicht nur eine bloße Bestreitung jeglicher wissenschaftlicher Binsenweisheiten. Das ist Blödsinn.


    Das Auto hat auch einen deutlich größeren Innenraum ( = Volumen ), was bedeutet im Winter deutlich mehr Heizleistung, und im Sommer deutlich mehr Klimaleistung.
    Ich hoffe Du bestreitest jetzt nicht auch noch, das das einen Energie-Aufwand bedeutet, der am Ende ja irgendwo her kommen muß....
    Aber das ist sicherlich auch egal. Komisch nur, das bereist die T-Modelle von Daimler einen doppelten Lüfterpropeller haben - weil der Innenraum größer ist.


    Aber ich will dich auch nicht mit immer neuen Gedanken überfordern.



    neutral

  • Wie gesagt:


    Nachts fährt ein Taxi im Durchschnitt etwa 20 - 25 km/h!
    Tagsüber erheblich unter 20!

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • @Jörn



    Zitat

    Nachts fährt ein Taxi im Durchschnitt etwa 20 - 25 km/h! Tagsüber erheblich unter 20!



    Au weia.
    Da frage ich mich natürlich wie man diese tollen 300, ach was sag ich : 400 € Schichten hinbekommt.... !?
    Letztlich verkaufen wir Kilometer.
    Und wenn ein "guter" Hansi 60.000 km im Jahr fährt, meine Güte.
    Das wären bei "erheblich unter zwanzig" erheblich über 3000 Std pro Jahr. Die wohlgemerkt nur gefahrenen, also gerollten Stunden nicht die gesamte Schichtendauer.


    Puh, das ist schon ne knackige Leistung von Dir ...
    Sich so zu verrechnen meine ich.


    neutral

  • So langsam..lieber neutral,den ich eigentlich schätze,verwurschteltest du dich irgendwo...und gehst mit deinem Dauer-Jammer.ja doch auf die Nüsse...
    Haste mal was Positives auf der Uhr?

    "Wer nach allen Seiten offen ist, ist nicht mehr ganz dicht!"


    rapha2311.jpg

    Original von "BO":

    Stolz, Deutsch zu sein, wolln sie dir nehmen, das Land in den Dreck ziehen, deine Fahne verhöhnen ...

    Doch wir sind stolz,in dir geboren zu sein,wir sind stolz drauf,Deutsche zu sein!

  • Der Wagencomputer zählt IMMER die gefahrene Durchschnittsgeschwindigkeit, wenn der Wagen FÄHRT, mein Bester!


    Du kannst ja vielleicht ab und an mal ein bißchen schneller vorankommen, aber NIEMALS im Schnitt!


    Selbst auf der Autobahn von Hamburg nach Essen von Tür zu Tür bin ich mal 76 km/h gefahren, ob du das glaubst oder die Linden rauschen!
    Obwohl ich auch das eine oder andere Mal über 200 gefahren bin.
    Aber dann hängst du hinter einem LKW mit 81 oder im Stau mit 10! So ist das nun leider mal!

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • @Jörn



    Ja ja, so ist das.... bin noch nie Autogefahren. Gut das Du mir das so sagst.


    Aber wie verflixt nochmal fährt man dann bloß 300 oder 400 € am Tag ?!
    ich meine wenigstens ab und zu steht ja auch mal ein Hansi. Habe ich tatsächlich schonmal beobachtet....
    Und ab und zu wird er auch mal einige Leerkilometerchen haben.... die hast Du ja sogar Silvester- Nacht zur Prime Time....


    Man, da bin ich aber gespannt.


    neutral

  • Für 300 Euro oder mehr brauchst du keine höhere Gschwindigkeit, sondern jedesmal eine Tour, wenn du dich frei geschaltet hast. So einfach ist das. Grundsätzlich gesehen!


    DAS solltest du natürlich auch wissen!


    Bisher schafft das eigentlich nur der Hansa, egal, was man über ihn denkt.


    Welcher Hirni heute noch zum Autoruf oder zu Taxi Hamburg geht, verstehe ich nicht.


    Und wie ich ja auch schon festgestellt habe: Die Kosten beim Hansa muß man erst einmal einfahren. Deshalb sind die Unternehmer da ja auch so im Streß!


    PS: Ganz abgesehen davon, daß TAXILATEIN, was eine Abart des Seemansgarns ist, extrem weit verbreitet!
    Was meinst du, warum so wenig Fahrer oder Unternehmer bereit sind, mal ihre tatsächlichen Umsätze zu zeigen!

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

    Einmal editiert, zuletzt von Joern ()