SIXT - Die günstige Alternative zum Taxi mit Hilfe von Taxizentralen !

  • Es ist ja schon irgendwie bemerkenswert, beobachten zu müssen, wie unsere sogenannten Gewerbevertreter uns über den Tisch ziehen und dann noch dem tumben Kutscher zu verkaufen versuchen, daß zwar UBER oder MY TAXI (heute FREE NOW) bei Rabattaktionen mit illegalen Mitteln gearbeitet haben, und man dagegen sogar bis vors Gericht zog, so ist das jetzt natürlich ganz was Anderes, denn jetzt arbeitet SIXT ja (hatte MY TAXI das nicht auch getan?) mit den Taxis bzw. den etablierten Zentralen zusammen, die jetzt selber, unter Hermann Waldners Regie, den eigenen angeschlossenen Unternehmern Fahrten abziehen!


    Und die Kollegen finden das offensichtlich auch vollkommen in Ordnung!


    Wie ich schon sagte: "Wenn zwei das Gleiche tun, ist das aber noch lange nicht Dasselbe."

    Aber solange, wie die Kollegen dem Oberguru und Machthaber im deutschen Gewerbe, Hermann Waldner nachrennen, werden sie damit leben müssen.


    Nur um Eines bitte ich Alle: "Bitte NIE MEHR über UBER & Co. jaulen, denn eure 'Führer' machen genau das Gleiche!


    Dazu auch die 'Taxi Times':

    https://www.taxi-times.com/war…1HJuqWBq6l9r8XH-PoZTsDSdo



    SIXT250719-50ProzentRabattAktion.jpg

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Der Hansa will das offensichtlich insgeheim etablieren. Es gab keine Informationen darüber und auch mein Unternehmer wusste nicht davon.

    Wie das ganze abläuft wurde uns nicht kommuniziert, bei mir war es eine Rechnungsfahrt, Trinkgeldoption nada.

  • Daß der Hansa nicht gerne darüber spricht, wundert mich nun wirklich nicht.


    Erst das bei UBER und FREE NOW kritisieren und dann selber machen und damit den Kutschern Touren abziehen!

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Das ist Hansa!

    In meiner Firma wusste der Alte angeblich auch nichts.

    ...Es ruht der Hansa hier, der seinen Fahrern Schlechtes umsonst tut.

    Es reuet ihn, dass man's umsonst hier lesen kann...

  • Richtig niedlich finde ich bei der 'Taxi'-App, daß man letztlich wohl bei derem maroden System 'My Driver' landet.

    Und das Alles mit Hilfe der Taxizentralen!

    Allerdings bekommen diese ja eine kleine Provision von SIXT.

    Aber WAS bekommen die Kutscher?


    Mit Hilfe Waldners und den fms-Zentralen, also auch dem Hansa-Funk, bieten die 'die günstige Alternative zum Taxi' an!


    TAXIZENTRALEN machen dafür Werbung!

    Geht das noch kranker?


    SIXT-TaxiBestellung-Juli2019-1.jpg


    SIXT-TaxiBestellung-Juli2019-2.jpg

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Joern

    Hat den Titel des Themas von „Und jetzt kommt SIXT !“ zu „SIXT - Die günstige Alternative zum Taxi mit Hilfe von Taxizentralen !“ geändert.
  • Jetzt wird diese Taxi.eu/ Sixt Kooperation und 50%-Rabattaktion in Verbindung mit Lyft erst wirklich interessant.


    Lyft wird in Deutschland in Kürze den Betrieb aufnehmen, Sixt kooperiert mit Lyft und wird Sixt-Ride dann auch an die Lyft Mietwagen delegieren.


    Sixt ist nicht der selbstlose Samariter, Taxi.eu bzw. die Genossenschaft und ganz oben Waldner hat nun Erklärungsbedarf denn hier geschieht nichts anderes als FreeNow mit den Mietwagen machen wird.


    https://app.handelsblatt.com/u…-PTMvOZZF4ZqlD6RbWwGM-ap2

    Die Modernisierung des PBefG kommt definitiv.


    Alle meine Beiträge sind meine persönliche Meinung.

  • Tja, als Kalanik uns 'Das Arschloch Taxi'i' nannte, war der Aufruhr groß unter den Taxifunktionären.


    Jetzt herrscht Schweigen im Walde, obwohl dieser neue Partner nicht nur mit dem UBER-Klon LYFT zusammenarbeitet, sondern auch mal solche Werbung wie diese hier machte, die sich von Kalaniks Spruch nur unwesentlich unterscheidet!


    SIXTWerbung.jpg

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Danke!


    Ich kannte die zwar schon, hatte sie aber nicht in meinem Archiv!


    Frei nach Kalanik:

    "Ein Arschloch namens SIXT" ?

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Christiane, unsere fleißige Hansa-Agitateurin (die anderen wagen es offensichtlich nicht, sich zu äußern, schreibt mal wieder niedliche Dinge gegen FREE NOW usw.

    Dabei vergißt auch sie zu erwähnen, daß ihre eigene Zentrale gerade dabei ist (oder schon macht), mit einem DUMPINGPREISANBIETER zusammenzuarbeiten!

    Re: Free Now - die Maske ist gefallen

    Beitragvon pauline » 29.07.2019, 11:42

    @Wattwurm



    Was macht dieses Gewerbe für Quereinsteiger wie Moia so interessant?

    Das Taxengewerbe ist überhaupt nicht interessant. Viel zu sehr eingebunden in verbraucherschützende Vorschriften.

    Fakt ist, dass der private Individualverkehr an seinen Grenzen angekommen ist. In den Großstädten geht kaum noch was, wie wir alle wissen. "Wenn alle fahren kann keiner mehr fahren".

    Da müssen neue Mobilitätskonzepte her, die dafür sorgen, dass der private Individualverkehr auf diejenigen beschränkt wird, die sich das noch leisten können, das heißt die Leistungsträger der Gesellschaft (FDP-Jargon). Den anderen 80 Prozent der Bevölkerung muss man Angebote machen, die sie bewegen könnten freiwillig auf die Nutzung ihrer Autos zu verzichten.

    Verkehrspolitische Maßnahmen, wie Mautgebühren, Steuererhöhungen, Fahrverbote usw, die sie quasi aus ihren Autos rausprügeln würden, kommen aus wahltaktischen Erwägungen nicht infrage. Also gaukelt man ihnen vor, dass die Überwindung einer Entfernung auch ohne das eigene Auto zu benutzen komfortabel zu bewerkstelligen ist.

    Pooling-Angebote wie Moia, Dumping-gestützte Billigangebote von FreeNow, Sammel"taxen" an den Schnellbahnhaltestellen wie Ioki und Clevershuttle oder trendige E-Roller für die "letzte Meile" sollen sie auf den Geschmack bringen.

    Das haben Politik und Konzerne abgesprochen. Uber ist dabei eher ein ungebetener Gast an diesem Tisch.

    Zumindest die E-Roller werden offensichtlich gut angenommen. Überall in der Innenstadt siehst du sie herumjagen. Weniger um von A nach B zu kommen, als vielmehr die freie Zeit damit zu verbringen. Heidihoo was für ein Spaß !

    Und was macht die gute alte Taxe ?

    Sie wartet bis der Spuk vorüber ist oder fängt selbst an zu spuken.

    Im Endeffekt werden alle sehen, dass mit dem Ersatz von Pkw durch Pkw keine Verkehrswende eingeleitet wird. Egal übrigens wie diese Autos angetrieben werden.

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Jörn, zum dem Dumping:

    Wir, die Fahrer, sehen solche Modelle eher kritisch. Vor allem dann, wenn man uns glauben machen will, wir hätten dadurch mehr Umsatz ( z. B. free now). Als Anbieter musst Du ja die Fahrer irgendwie bei der Stange halten.


    Den Kunden allerdings interessiert es nicht, wie solche Dunping-Angebote zustande kommen. Hauptsache bequem, Hauptsache billiger als sonst.

    Wenn ich mich recht erinnere, bestellst Du auch gerne online bzw. bei Amazon.

    Und nochmal, ermöglicht wird das durch Digitalisierung (letztendlich Vereinfachung).


    Die meisten von uns würden es machen wie Schütte, Lohse oder Waldner, wenn sie in deren Strukturen wären.

    Diese Herrschaften haben einfach einen Vorsprung.


    PS: Ich möchte nicht sein wie Schütte. Pfui!

    ...Es ruht der Hansa hier, der seinen Fahrern Schlechtes umsonst tut.

    Es reuet ihn, dass man's umsonst hier lesen kann...

  • Zunächst einmal bestellen wir NUR Dinge über EBay, Amazon oder Booklooker etc., wenn das Dinge sind, die es woanders schlicht und ergreifend nicht gibt.


    Über Amazon amerikanische Bücher, die es hier gar nicht gibt oder erst nach Monaten kommen.

    Über Ebay kaufe ich in der Regel nur Dinge für meine Sammlung, die es in Hamburg und Umgebung nicht gibt, wie zum Beispiel Taximodelle aus Italien oder Süd-Korea und sonst woher.

    Und Bildbänder für unser Bildbandarchiv, die man auch NUR über Ebay bekommen kann, weil die meist schon 1930 käuflich nicht mehr zu bekommen waren, darunter gerade eine schöne Sammlung aus Frankreich.

    Ohne Ebay wüßte ich gar nichts von der Existenz dieser Sachen!

    http://www.deutsches-bildbandarchiv.de


    Dieses wurde schon in Frankreich für akademische Arbeiten genutzt und mehrfach für Vorträge, darunter an der Militärgeschichtlichen Akademie der Bundeswehr in Potsdam u.a.


    Ich selber habe zum Beispiel bei meiner Taxisammlung über viele Jahre hinweg meine 1:87er Modelle immer bei dem tollen Spielzeugladen am Brahmfeld Markt gekauft.

    Ich habe dort viele hundert Euro gelassen, weil ich es gerne tat, diesen Laden zu unterstützen, dazu einen Gebrauchtladen in der Nähe vom Alstertal-EKZ.

    Beide sind trotzdem pleite gegangen, wobei der Brahmfelder Laden nicht wegen Ebay und Co. pleite ging, sondern weil der Sohn im Alstertal-EKZ einen feinen Laden aufmachte, der allerdings nicht mehr das riesige Sortiment hatte.


    Dazu nutze ich sehr viel Booklooker, was ein gigantisches Online-Antiquariat ist, wo sich viele hundert Antiquariate Europas und Deutschlands zusammen getan haben.

    Wie, bitte, könnte ich alle diese Läde besuchen?

    Und ich helfe denen damit, ihre Bücher loszuwerden und seltene Sachen für meine unbescheidene Bibliothek zu finden und zu erstehen.

    Ich würde mir NIEMALS etwa meine Lebensmittel bei REWE kommen lassen!


    Ich schade also NIEMANDEM, sondern helfe denen, die intelligent genug waren, ihre Sachen online zu stellen.

    Und ich bin intelligent genug, trotz meines leicht fortgeschrittenen Alters, diese Dinge zu nutzen, und ich bin da durchaus diesen Seiten dankbar für.

    Wenn sich die Angestellten dieser Läden die Arbeitsbedingungen gefallen lassen, sind sie selber schuld, und wenn der Staat es erlubt, daß sie keine Steuern hier zahlen, zeigt das nur wie blöd sie sind, obwohl die EU derzeit ja an einer Gesetzgebung arbeitet, nach der die Steuern im Land der Verkaufserlöse gezahlt werden müssen.

    Leider dauert das immer verdammt viel zu lange!


    Ich nutze auch My Taxi (Free Now bisher noch nicht) und bin damit bisher sehr zufrieden.


    Na ja, ich arbeite noch mit vielen anderen Online-Dingen, was ich ganz toll finde, darunter ja auch dieses Forum, denn schon 1999 (da gründete Jockel das erste Taxiforum, heute DAS, und ich war von Anfang an dabei und habe maßgeblich zu seinem damals guten Ruf beigetragen) durfte ich feststellen, was für eine ungeheuer scharfe und extrem billige Waffe so ein Forum war und ist!

    Das das ist gut so!


    Du siehst gerade jetzt, daß zwar die Taxiwelt in den Grundfesten erschüttert ist, sich die Kutscher aber in die Hosen scheißen, diese Sachen auch beim Namen zu nennen!

    Ich war von Anfang an froh, daß mit One Touch Taxi, später My Taxi und jetzt FREE NOW endlich eine ordentliche Konkurrentz für unsere korrupten Zentralen kam, und ich bin weiterhin glücklich darüber.

    Als die zwischendurch mal mit dem Basar-System ein wenig aus dem Ruder liefen, habe ICH den Widerstand dagegen organisiert und es war eine der zwei einzigen Demos Deutschlands, die umgehend erfolgreich waren.


    Auch die andere habe ICH organisiert, nämlich gegen die SMART-Taxen.

    Herr Huber damals: "Diese Art Taxen sind der Straße nicht vermittelbar."

    Weg mit ihnen.


    Die erste weltweite Anti-UBER-Demo habe ICH organisiert (Nachweise massenweise vorhanden). Andere haben sich dann da auf den Zug geworfen, was aber nichts an der Tatsache ändert.


    Wenn ich mir da so die 'Scheuerwehr-Demos' betrachte, so kann man nur zu dem Schluß kommen, daß das Ganze eine Laienschauspieltruppe war, die weder Medienpräsenz hatte, noch selbst bei den Kutschern eine rege Beteiligung zeitigte.

    Den Fotos nach waren in Berlin höchsten 100 und in Hamburg höchstens 15 Teilnehmer da!

    Blamabel hoch zehn!


    Die Medien nehmen uns völlig zu recht nicht für voll!


    PS: Übrigens war meine Facebook-Anti-UBER-Seite die erste Anti-UBER-Seite weltweit, über die ich die Demo organisierte.

    Auch da zeigte sich rasant die Macht der Online-Seiten, wenn man sie ordentlich nutzt.


    https://www.facebook.com/UBER-…9101294917/?ref=bookmarks

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Ich kaufe bei Amazon ohne Bedenken! Brot- und Butterprodukte als auch elitäre Waren. Bin erschüttert über die hiesige Dienstleistungsqualität im Einzelhandel und Verkauf, habe Null Magenschmerzen diese nervenden dummen Verkäufer ins Abseits zu stellen, von den Vorzügen der Zeitersparnis und Kostenersparnis gepaart mit nützlichen Bewerterkommentaren ganz zu schweigen.


    Amazon, Airbnb und Co. haben den gleichen Nutzwert wie z.B. FreeNow.

    Die Modernisierung des PBefG kommt definitiv.


    Alle meine Beiträge sind meine persönliche Meinung.

  • Da gehe ich nicht ganz konform mit dir, denn zum Beispiel AirBnB entzieht inzwischen viele Wohnungen dem Markt, weil es Menschen gibt, die sich eine preiswerte Wohnung mieten, nur um diese dann weiterzuvermieten über AirBnB!

    Das geht nun wirklich gar nicht.


    Ist aber auch auf dem besten Wege in dieser Form verboten zu werden.

    In Hamburg, wenn ich mich richtig erinnere, ist die Vermietungsdauer inzwischen auf 3 Wochen pro Jahr beschränkt!


    Und gebrachte Lebensmittel sind meist in ziemlich schlechtem Zustand, alles Mögliche, nur nicht frisch.

    Nö, unser lokaler REWE-Markt ist super mit 100% Angestellten hier aus unserem Viertel!

    Und 400 m hin und zurück schaffe ich gerade noch.


    NUN ABER WIEDER ZURÜCK ZUM THEMA !

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Nun ja, das Bestellen per online ist nicht so weit weg vom Thema.

    Ich wollte damit nur aufzeigen, wie man das Verhalten/Agieren der Masse antizipieren kann (Statistik ll). Und das lässt sich auch auf die Fahrerschaft übertragen.

    Die Leute sind bequem, uninformiert, selbstoptimiert, dankend manipulierbar, kurz: Sie laufen dahin, wo sie Futter kriegen.


    "Lass mal die anderen machen, mal gucken, was da raus kommt..." (die Legende von der Allmende).

    Da haben es Leute wie Schütte leicht. Eigentlich trägt jeder Verantwortung. Genau so ist es mit der voranschreitenden Zerstörung des Planeten.

    Erstmal Drittländer ausbeuten, damit es mir gut geht. Und wenn es viel zu spät ist, dann jammert Ihr alle rum wie die Kleinkinder. Und immer wieder diese verletzten persönlichen Eitelkeiten, die jeden Progress im Keim ersticken (vgl. Grün, Engel).


    Das Gewerbe hat keine Lobby, keine einheitliche Organisatiom, keine Streikkassen für die jetzt eintretenden Veränderungen (wäre wichtig). Woher sollte das kommen? Von den Verbänden, in denen selbstverliebte Opportunisten vertreten sind? Von der Behörde Für Inneres, wo Schwanz lutschende Beamte das Gewerbe regulieren sollen?


    All das hat das Gewerbe nie gehabt. Und selbst wenn gestreikt würde, kämen direkt die anderen Anbieter wie die Aasgeier (mytaxi hat letztes Jahr eine 50-Euro-Prämie) für Streikbrecher ausgelobt. Wie grotesk ist sowas?


    Eigentlich gar nicht so sehr. Es ist wie in einem Afrikanischen Entwicklungsland. Keine unabhängigen Regulierungsorgane. Dafür aber Vereine wie der Hansa, die von sich sagen "Wir sind die Elite!" Wer sich intern kritisch äußert, kommt zur Sonderbehandlung.

    Nochmal: Eine Minderheit beherrscht und kontrolliert dort die dumme Masse!!!


    Allein schon deswegen, weil früher beschissen wurde, existiert keine wirkliche Solidarität, kein Zusammenhalt.

    Schau Dir an, wie die Nicht-Hansa-Fahrer eben diese Zentrale beurteilen.

    Warum? Weil sie alle anderen bis vor kurzem abgehängt hatten. Taxifahren ist keine Profession, die man sich in seiner Jugend als Wunschberuf auserkoren hat. Damit fängst Du als Studi an und bleibst dann hängen, weil Du faul bist oder keine Perspektive siehst.

    Und wenn Du obendrein den Geburtsfehler 'Arschloch' in Dir hast, dann wirst Du wie Schütte oder Lohse (Paradebeispiel).

    Und irgendwann landest Du eben beim Schweinefunk. Du musst ja Deine Rechnugen bezahlen. Dann unterwirfst Du Dich nun mal XXXXXXXXXXXXXXXXXX Subjekten wie Schütte und Lohse und einem SAS, der Dir in erpresserischer Weise Regeln aufzwingt.

    Du musst es hinnehmen, dass Subjekte wie Vesper und Krüger u. a. sich auf Putativzwang stützen. Solche Sch......


    So ähnlich ist es im Rotlichtgewerbe. Die Damen gewöhnen sich sofort an neues, frisches, schnell verdientes Geld. Eigentlich wollten sie das ja gar nicht.

    Die haben auch keine Lobby. Was dieses Gewerbe wohl auf die Beine stellen würde, wenn z. B. Amazon Sexy-Roboter-Apartments bezuschussen würde. Früher hätten erstmal die Luden Alarm gemacht. Aber heute...?

    Klasse, wenn sowas "politisch gewollt" wäre:clapping:

    Wenn ich überlege, was ich früher für Geldmengen aus Taxi -(schwarz)Verdiensten verprasst habe...

    Wein, Weib und Gesang. Aber alles dreckiges (schwarzes) Geld. Heute muss ich davon meine Familie mitbezahlen.

    Jörn, verstehst Du das? Manchmal wirfst Du so Sachen in den Ring, bei denen ich denke "das weiss er doch sowieso..."


    PS: Bevor ich im stationären Einzelhandel bestimmte Sachen kaufe, schaue ich erstmal online wg. Preisvergleich. Ausgenommen Lebensmittel.

    Ansonsten bin ich ein Freund kleiner Geschäfte, die keine unverschämten Preise haben.

    Aber auch die Fahrer von Hermes etc. werden ausgebeutet, obwohl viele gut und gewissenhaft arbeiten. Aber was kümmert's mich?

    Jeder ist seines Glückes Schmied!:mydear:

    (ich hasse diesen Spruch, besonders aus dem Mund dummer Menschen, die mit besonderen Fertigkeiten oder dem goldenen Löffel im Arsch geboren wurden). Leuten wie Schütte kommt sowas zupass.


    Anmerkung des Admins:

    Auch wenn ich die Wortwahl innerlich unterstütze, habe ich da mal wieder ein wenig eingegriffen.

    Das hat den Grund, daß ich keine Lust habe, mich dauernd mit den Oberkapeiken rumzuschlagen wegen solcher Alberheiten!

    Dazu mehr im neuen Waldner-Thema brandaktuell.

    ...Es ruht der Hansa hier, der seinen Fahrern Schlechtes umsonst tut.

    Es reuet ihn, dass man's umsonst hier lesen kann...

    Einmal editiert, zuletzt von Mc Queen ()

  • Der Waldner ist ein echtes Kaliber. Hoffentlich tritt er dem Hansa bald kräftig in den Arsch!

    ...Es ruht der Hansa hier, der seinen Fahrern Schlechtes umsonst tut.

    Es reuet ihn, dass man's umsonst hier lesen kann...

  • Also, den ISAR-Funk in München hat er schon übernommen.

    Sogar schon länger her.

    Da macht es Sinn, wenn er über kurz oder lang auch das Gesamtgewerbe in Hamburg zu kontrollieren versucht.

    Erste Erfolge bei der Zwangsübernahme von 'taxi.eu' durch alle Wagen, die zwar einem Funk aber nicht dem Hansa angehören, ist ja schon in vollem Gange!

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Darstellung des Bestellvorganges durch die SIXT-App.



    SIXT ride und TAXI Kooperation

    Also, wenn ich mir dieses Filmchen so betrachte, das hier vom ISAR-Funk in München reingesetzt wurde, deren Vorstand Hermann Waldner ist, dann muß ich feststellen, daß wir genau diese Argumente schon bei allen anderen App-Vermittlern gesehen haben.

    WO da etwas Neues sein soll, sollte uns Waldner mal erklären.


    Niedlich ist auch, daß die Kommentarfunktion gesperrt ist!

    Warum bloß?


    SIXTApp-Taxi-Werbefilm2019.png


    Dazu noch der Artikel der 'Taxi Times' zu dem großen Ereignis der neuen SIXT-App:

    https://www.taxi-times.com/sch…ht-auch-taxibestellungen/

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Aus der Taxi Times vom 18. März 2019:


    https://www.taxi-times.com/six…tegriert-hamburger-taxis/


    Man setze dabei „international auf Partnerschaften mit den besten Mobilitätsdienstleistern in den jeweiligen Märkten. Da tauchen dann Namen wie Lyft (USA) oder auch Addison Lee (GB) auf, während man in Deutschland das Taxi als Partner seiner Wahl auserkoren hat. Konkret bedeutet dies, dass Kunden über die Sixt App ein Taxi bestellen können und die Bestellungen dann direkt an die örtlichen Taxizentralen weitergeleitet werden. Von dort werden sie per Digitalfunk direkt in die angeschlossenen Taxis übermittelt. Deutschlands Taxizentralen garantieren in jeder Stadt eine 24/7-Verfügbarkeit innerhalb kürzester Zeit.

    In München funktioniert die Kooperation zwischen Sixt und den dortigen lokalen Taxizentralen IsarFunk und Taxi München eG seit dem Launch der App. Ab heute wird eine Taxibestellung über Sixt Ride auch in Hamburg möglich sein. Kooperationspartner ist dort die Taxizentrale Hansa-Funk. jh


    Irgendwie hört sich aber diese 'neue' Taxivermittlung ziemlich hinterwäldlerisch an, wenn das erst über die Zentrale geht!

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!