Hermann Waldners Verhältnis zur Meinungsfreiheit gerichtlich widerlegt

Hallo Forengemeinde,
in der Zeit während meiner Abwesenheit vom Do. 20.02.2020 bis zum So. 22.03.2020 steht das Forum nur read only (offline) zur Verfügung.

Danke & Gruß
Jörn
  • Jörn, bleib mal auf dem Teppich, bitte.

    Im DAS schreiben auch ein paar Leute, die neutral und objektiv aus der Szene berichten (bemüht sind), die vor allem noch aktiv sind.

    Aber auch Du machst gute, fundierte (Recherche-) Arbeit.

    Ich persönlich lese aber auch lieber hier.


    Und das Ding mit der Unterlassungsklage ist auch wieder köstlich:loughing:

    Aber übertreib es nicht, sonst machen sie Dir den Laden dicht. Das wollen wir ja nicht. Kostet auch unnötig Geld.


    PS: Ich habe gehört, dem sas wurde von einem anonymen "Spender" eine Tupperdose geschickt, die randvoll mit Kot (Schei...) gewesen sein soll:thumbup:

  • Hahaha! Das wäre ja eine herrliche Geschichte!


    Zu neutral: Der gute Mann hat hier im Forum unter mindestens 4 verschiedenen Pseudonymen geschrieben.

    Und als 'neutral' habe ICH ihn gesperrt, wenn auch nach diversen Warnungen, denn der schrieb nun wirklich derart viel Schwachsinn, daß es nicht mehr durchzuhalten war, selbst für meine wirklich sehr hohe Toleranzgrenze.

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Oh, Entschuldigung.


    Ich hatte oben in der Eile NUR 'neutral' gelesen.

    Klarer Fehler meinerseit.

    Habe nicht exakt gelesen.

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Die Sache mit der Schmähkritik, die ich gegen Waldner immerhin schon 2015 geschrieben hatte, läuft noch.

    Eine Einstweiligen Verfügung gegen mich wurde vom Gericht stattgegeben.


    Als die erste EV daneben ging, hat man wohl Stunden gesucht, ob man nicht doch noch fündig werden könnte.

    Leider erfolgreich mit einem winzigen 3-Wörter-Beitrag von 2015, den ich natürlich längst vergessen hatte.


    Allerdings gibt es Urteile, wo selbst heftige Schmähkritiken zumindest geduldet werden müssen, wenn diese im unmittelbaren Zusammenhang mit einer Handlung (in diesem Fall eher einer NICHT-Handlung) steht.


    https://www.bundesverfassungsg…en/DE/2019/bvg19-049.html


    Und dann gerade brandaktuel das Urteil gegen die gute Künast.


    https://www.morgenpost.de/berl…r-Gericht-hinnehmbar.html


    Und hier die zitierten Worte, wogegen meine Schmäkritik an Waldner geradezu harmlos erscheint.

    Aber unser kleiner König des deutschen Taxigewerbes scheint ja sehr zahrtbeseitet zu sein, was für eine Aufgabe, die er sich selber gegeben hat, nicht gerade förderlich sein kann.


    https://www.morgenpost.de/berl…ast-zulaessig-findet.html

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Waldners Anwälte haben im Auftrag von Hermann Klage gegen mich bei der Hamburger Staasanwaltschaft erhoben.


    Heute war ich bei der Kripo zur Befragung und habe denen, zusammen mit reichlich Dokumenten aus meinem Archiv, klargemacht, warum Waldner auch schon mal ein etwas härteres Angehen ertragen muß!

    Schließlich istver nun mal der reichste und mächtigste Mann im deutschen Taxigewerbe, der allerdings, so wie ich das sehe, nicht immer im Sinne des Gewerbes handelt.


    Ihn nervt dieses Thema im Forum über ihn, was ich ja irgendwo verstehen kann.

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Jörn, dein Kopf ist wertvoll.


    Du bist zur Befragung vorgeladen gewesen. Das heisst, du bist zunächst einmal Beschuldigter in einem möglichen Strafverfahren. Demnach dürfte Waldi dich angezeigt haben (üble Nachrede? Beleidigung?).

    Ich glaube nicht, dass die Staatsanwaltschaft Anklage gegen dich erhebt.


    Wenn Onkel Waldi dich auf zivilrechtlichem Wege belangen wollte, weil er sich in seiner Persönlichkeit gekränkt fühlt o. ä., müsste er beim zuständigen Amtsgericht in HH Klage gegen Jörn Napp einreichen (als Antragsteller). Wahrscheinlich macht er das über seinen Anwalt. Unterlassungsklage mit EV im besten Fall.

    Aber es käme eh nichts dabei rum. Richter haben keinen Bock auf solchen Popelkram. Verdienen tun immer die Anwälte. Alles heiße Luft.

    Bitte mach weiter so. Auch gegen die Clique am Schiffbeker Obersalzberg. Mein Segen und der vieler anderer sei dir garantiert.

    Irgendwann müssen diese Ganoven klein bei geben.

    Wir sollten im Bereich Schulterblatt ein Anti-Hansa-Lokal eröffnen:albern:

    Weisst du, eigentlich müsste man solche Menschen bekämpfen, indem man sie milieumäßig unter Druck setzt. Entweder mit unanständigen Fotos oder gefährlichem Wissen erpressen.

    Oder, besser noch, wenn sie dir einmal blöd kommen, direkt ohne Vorwarnung XXXXXXXXXXXXXXXXXX. Damit sie wissen, wo der Most herkommt. So wie bei 'Good Fellas'. Dann haste Ruhe vor den Arschlöchern:hi:

    Wir wollen als Fahrer und kleine Leute lediglich fair behandelt und nicht verarscht werden. Mehr nicht.


    Amerkung des Admins:

    Bitte, lieber McQueen. Solche Aufforderungen darf ich hier nicht stehen lassen, denn dann steht mir der Staatsanwalt tatsächlich in der Hütte.

    Bitte versuche, dich zu m#ßigen, denn das ist besser für mich und dieses Forum und damit für's Gewerbe.

  • Na ja, es war eigentlich ganz unterhaltsam gestern.

    Ich habe meine Einstellungen, was den guten Hermann Waldner betrifft, ausführlich dargelegt und mit einer Menge Dokumenten untermauert.


    Daß mir dabei die tatsächliche 'Schmähkritik' 2015 unterlaufen isth, war meinem Unmut über sein NICHTHANDELN im persönlichen Kampf gegen UBER & Co. zu schulden.

    Und daß er davon erst jetzt imJuli 2019 erfahren haben will (Hat ihm also seit der Zeit nicht wirklich geschadet), halte ich für sehr unglauibwürdig, weil sein Sohn bis 2016 hier Mitglied war.

    Der verließ das Forum dann, weil er über meine Berichte über seinen Herrn Vater nicht sehr zufrieden war. Nun ja.


    Ich glaube aber eigentlich auch nicht, daß da viel bei herauskommen wird, denn die Gerichte sind völlig überlastet.

    Und wenn so etwas schon eine 'Straftat' sein soll, dann frage ich mich, warum so viele Leute mit wirklich schweren Vergehen noch frei herumlaufen.


    Sollte es dennoch zu einer Verhandlung kommen, werde ich Waldner persönlich als Zeuge vorladen lassen.

    Das könnte unterhaltsam werden.

    Dazu würde ich dann auch die Medien einladen.

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Sorry, ich bin um Mäßigung bemüht.


    Wenn die Staatsanwaltschaft tatsächlich Anklage erhebt, dürfte Waldners Erscheinen nicht zwingend erforderlich sein.

    Sein RA bzw. der Staatsanwalt kann mit Sicherheit anhand von Textpassagen hinreichend darlegen, worum genau es geht.


    Vielleicht steckt der HFT auch mit drin. Ich meine, dass man sich abgesprochen hat.

    Ein Medienspektakel wäre schon was!


    Und ja, die Gerichte sind in Großstädten völlig überlastet.

    Politik und Staat sind längst nicht mehr imstande Bürger zu vertreten. Auch weil das Aggressionspotenzial und Dreistigkeiten gegenüber kleinen Arbeitnehmern erheblich zugenommen haben.

    Ein Biotop, in dem HFT prächtig gedeihen kann.


    Bitte halte uns auf dem Laufenden. Viele Leser drücken dir die Daumen.

  • Natürlich halte ich euch auf dem Laufenden.


    Im Gegensatz zu Jürgen Rückin, dem Admin des DAS, der vor anwaltlichen Schreiben eine Angst hat wie der Teufel vor dem Weihwasser, bin ich es über all die Jahre schon fast gewöhnt.

    Anwaltsschreiben füllen bei mir schon ganze Aktenschränke, wenn auch nur noch digital.


    Und eigentlich waren sie nur ein einziges Mal erfolgreich gleich zu Beginn meiner Online-Karriere gegen den Hansa und deren Oberen damals, aber ich wurde Letztlich dann doch darin bestätigt, daß diese Herrschaften dann später verurteilt wurden.

    Das war ja auch eine große Genugtuung, wobei ich mich bis heute ärgere, daß die Aufsichtsräte nie belangt wurden, darunter Hofschulte, mit dem ich noch eine Rechnung offen habe.

    Die damalige Staatsanwältin hat mir versprochen, nach Beendigung des Verfahrens gegen die Vorstände unmittelbar darauf eines gegen eben diese Männer zu eröffnen.

    Es kam nie dazu, weil sie versetzt wurde. Nun ja.

    Ihr Nachfolger hatte wohl keinen Mumm dazu oder einen Befehl von oben?

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Wir werden es leider nie erfahren...


    Aber ein öffentliches Verfahren gegen die Hansa-Oberen und sämtliche (Ex-) sas-Mitglieder - das wäre was!!!


    Vielleicht würden sogar einige Fahrer dann Charakter entwickeln und gegen diesen Personenkreis aussagen.

    Es kann doch nicht ewig weitergehen nach Motto '...eine Hand wäscht die andere...".


    Die sog. Gewerbevertreter Eichi und Bonacker sind selbstgefällige, scheinheilige und weichgespülte Bratwürste.

    Bitte löschen, wenn diese Titulierungen nicht durch die Meinungsfreiheit gedeckelt sind.

  • Nö, die sind ziemlich sicher erlaubt, zumal auch diese beiden Figuren 'Personen des öffentlichen Interesses' sind.


    Gisbert Eichberg oder Marcel Bonacker sind alles Mögliche, nur keine Gewerbevertreter.

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Strebhafte, speichelleckende, opportunistische, Hansa-VS-bejahende Wendehälse. Zumindest Bonacker, mit dem ich mal gesprochen habe. Und von dem man gelegentlich hört. Eine einzige Riesenenttäuschung. Ohne Rückgrat.

    Wenn es um den persönlichen Vorteil geht, würde er auch singen (=andere verpfeifen).

    Einmal editiert, zuletzt von Mc Queen ()

  • Na ja, mit Marcel habe ich auch ein persönliches Hühnchen zu rupfen, da er die Bildung einer Taxigruppe in der Hamburger ver.di torpediert hat.


    So, nun aber wieder zurück zum Thema.

    Über diese Herren gibt es hier einThema über deren 'Verein'!

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Wir erinnern uns, daß Hermann Waldner mir eine Einstweilige Verfügung ins Haus hat schicken lassen, um mir zu untersagen, über ihn

    1. zu behaupten, er habe nicht wirklich etwas gegen die Mißstände im Gewerbe getan, sondern eben nur gegen UBER und FREE NOW agitiert.

    Das wurde vom Gericht abgelehnt, da es unter 'Meinungsfreiheit' lief (Siehe die Entscheidung hier).


    2. hatte ich ihn tatsächlich 'beleidigt' und mit einem Wort belegt, das ich hier leider nicht wiederholen darf, da man mir sonst wieder einen Brief ins Haus schickt, aber man darf gerne feststellen, daß diese 'Beleidigung' einen gestandenen Mann eigentlich nicht hätte treffen sollen.

    So ein harter Kerl, wie er es vorgibt zu sein, sollte eigentlich darüber stehen, wobei ja, wie neuere Urteile belegen, gegen Personen des öffentlichen Interesses, und Waldner ist ganz sicher eine, noch sehr viel schlimmere Worte und Bezeichnungen gebraucht werden dürfen.

    Leider war das Gericht der Meinung, daß ich hier zu weit gegangen sei, obwohl das schon 2014 hier gepostet wurde, und ich es total vergessen hatte.

    Wie mir ein Anwalt erzählte, erkennen die Gerichte in solchen EVs zunächst nicht die öffentliche Funktion so einer Person an.

    Ich mußte, da die Umstände dieses leider nicht verhindern konnten, 1.500,- Tacken an seine Anwälte abdrücken, was mich natürlich wurmt, aber meine Handlungen Waldner gegenüber nicht ändern wird.

    Sicherlich hat Hermann gedacht, daß er mir damit Angst einjagen und mein Forum still legen könnte (im DAS hätte das sicherlich auch funktioniert).

    Aber ich darf ihn beruhigen, daß er damit nicht zu rechnen braucht.


    Am dämlichsten aber war, daß er über seine Anwälte mich auch noch bei der Hamburger Staatsanwaltschaft angezeigt hatte aus den oben genannten Gründen.

    Damit mußte sich jetzt nicht nur die Staatsanwaltschaft beschäftigen, sondern auch die Kripo, wo ein Beamter etliche Stunden mit dem Fall beschäftigt war, und ich dann auch noch zu ihm zur Anhörung mußte, was auch noch fast 2 Stunden dauerte.

    Ich hatte reichlich Dolumente mitgebracht, so daß dieser Fall da schon eine kleine Akte füllte.


    Dieses zeigt, daß ein Mann wie Waldner sich zwar gerne mit den kleinen Problemen beschäftigt, dafür sich aber mit den wirklichen inneren im Gewerbe nicht. Warum, darüber darf man spekulieren.

    Kritiker innerhalb desGewerbes, versucht man mundtot zu machen, wohingegen man ansonsten lieber die Füße still hält.

    Nun ja.


    Aber, wie ich es erwartet hatte, hat unsere Staatsanwaltschaft Anderes zu tun, als sich mit einem solchen Kinderkram zu beschäftigen, und hat das Verfahren erwartungsgemäß eingestellt.

    Peinlich für Waldner, wenn man mich fragt.


    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Ist aber schwierig bei den tumbem Kutschern durchzusetzen.


    Die wollen DIE WAHRHEIT nicht.


    Aber vielleicht ist das ja nur nur im Gewerbe so?

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!