Autofreie Zone Jungfernstieg ab Oktober 2020

  • Schon ab Oktober keine Autos mehr auf dem Jungfernstieg (Quelle: NDR)

    Eine Visualisierung zeigt ein Konzept für eine autofreie Innenstadt am Jungfernstieg in Hamburg. © Freie und Hansestadt Hamburg

    So sehen die Pläne für den Jungfernstieg aus. Er soll für den Autoverkehr gesperrt werden.

    Der Jungfernstieg in der Hamburger Innenstadt soll im Eiltempo zur weitgehend autofreien Zone werden. Schon ab Oktober sollen nur noch Fahrräder, Busse, Taxis und Lieferwagen in der Tempo-30-Zone unterwegs sein dürfen. Das kündigte Verkehrssenator Anjes Tjarks (Grüne) am Donnerstag an. "Wir wollen noch in diesem Jahr die Autos aus dem Jungfernstieg herausnehmen", so Tjarks.


    Die Gegenmeinung:

    Während die Regierungsparteien SPD und Grüne die Pläne des Senats begrüßten, kam aus der Opposition Kritik. "Die Sperrung des Jungfernstiegs ohne Konzept für Verkehrsströme und eine Aufwertung des Areals ist ein Schnellschuss des neuen Verkehrssenators", sagte der CDU-Abgeordnete David Erkalp. Das Vorhaben sei eine Mogelpackung. "In Wahrheit wird nicht nur der Jungfernstieg, sondern damit auch das gesamte innenstädtische Areal zwischen Rathaus und Gänsemarkt de facto gesperrt." Das sei ein Schlag ins Gesicht für Einzelhändler, Gastronomen und Bürger aus den Außenbezirken, wo das Nahverkehrsangebot schwächer ist.


    Den ganzen Artikel findet ihr hier


    --- UND WAS MEINEN DIE TAXIFAHRER? Eine Chance oder nicht?

  • Beitrag von Taxibold ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().