Taxipreis-Deregulierung !

  • @habenichts


    Nun ist ja gut jetzt.
    Glaubst Du im Ernst das das eine Anfrage an den Senat gewesen sein soll?
    Warum sollte ich da jetzt schlafende Hunde wecken?


    Das war eine rein symbolische Anrede, nur um mal deutlich zu machen, mit welchen unterschiedlichen Maßtäben hier agiert wird.


    James

  • Natürlich geht der ÖPNV vor!
    Und schlafende Hunde braucht man hier nicht zu wecken, denn die kennen die Situation haargenau!
    Warum sollte die Behörde die EU-Vorschriften nicht kennen?

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • @jörn


    Wie denkst Du bloß immer komisch...


    Nur weil ich Vorschriften kenn kann/sollte/kennen müßte/... heißt das doch nicht, das ich etwas machen muß?!
    Der HVV baut seine Busnetze aus, nicht weil das nötig ist, sondern weil sie sich Strecken sichern und befahrene Gebiete sichern wollen - das ist es.


    Du liest immer nur das Oberflächliche, eben das, was für das "einfache Volk" gedacht ist.
    Hinter die Lulissen schaffst Du es nur selten.
    Um es noch mal ganz naiv für Dich darzustellen:
    Solche fiffigen leuten gab es immer schon, man denke an die, die sich plötzlich D Klasse, F Klasse, H Klasse und alles solche Sachen sichern ließen, sämtliche Mittelmeerwinde und so weiter.
    Denke an die querelen der Busverbindungen zwischen Großstädten und den Interessen der Bahn AG.
    So ähnlich verhält es sich mit der HVV. Die nutzen ihre momentane (noch) Macht aus um Konkurrenten garkeinen Raum mehr zu lassen.


    Das geht alles selbstverständlich gaaaanz legal zu....
    Und klein Jörni findet das aber ganz toll, wie ihm das so erklärt wird mit den vielen vielen Autos ...dem Verkehr... wie der nette Herr Elste da dann immer so steht... wie er an unserem Wohlergehen interessiert ist...




    James

  • Zitat von james

    Der HVV baut seine Busnetze aus, nicht weil das nötig ist, sondern weil sie sich Strecken sichern und befahrene Gebiete sichern wollen - das ist es.


    Natürlich will er. Er soll aber auch, denn das ist sein Auftrag. Und den hat er ziemlich exclusiv per Ausschreibung.
    Nun ist es aber auch so, das der HVV/PVG "unwirtschaftliche" Strecken und Personengruppen befördern muss.
    Und dafür bekommt er die Förderung.
    Das Taxigewerbe wird nicht gezwungen unlukrative Gegenden zu befahren. Lediglich pauschal gibt es die Beförderungspflicht,
    die Betriebspflicht und das Pflichtfahrgebiet.
    Nutzt dem Fahrgast aber alles nix, wenn er Nachts um halb 2 ein Taxi in Kirchwerder ordern will. Und einfach niemand den Auftrag abnimmt.

  • @habenichst


    Nun, da versuchst Du nun aber durch einen reinen Formulierungstrick Äppel zu Birnen zu machen.


    Der HVV muß Gegenden befahren...
    Ja, und bei uns sind da eben die kurzen Touren.
    Also das ist im Prinzip dasselbe.


    Du wirst es doch wissen, das die Omi, die für 4,60 € mit Dir nach Hause fährt nachdem Du 1 Std auf sie gewartet hast
    alles andere als lukrativ für Dich ist?!
    Und dann kommst Du zurück, und stehst wieder 1 Std, bis die nächste Omi für 4,80 € nach Hause will...
    Das bedeutet, Du hast als Fahrer ungefähr 4-5 € in 2 Stunden verdient, wenn Du das übliche Trinkgeld von 40 oder 20 cent mitrechnest...


    Das weißt Du doch alles als "alter Kutscher", warum ignorierst Du das?


    Also ich bin dafür noch nie gefördert worden.
    Es ist immer eine Mischkalkulation - bei uns sowie beim HVV.
    Nur mit dem Unterschied: Wenn Du Dich verkalkulierst geht es sofort an Deine Kohle. Wenn sich ein HVV Abteilungsleiter verkalkuliert, dann fährt er trotzdem Freitagnachmittag um 12:30 h zum Grillen - also verbrennt die Kohle anderweitig.


    Folgen und Folgenlosigkeit, das ist der Unterschied.
    Und ob es der Auftrag ist von der HVV sich Streckennetze zu sichern, nur um eine zukünftige Konkurrenz zu verhindern - da bin ich mir nun garnicht sicher.
    Konkurenz belebt doch das Geschäft denke ich ?
    Uns mutet man heftigste Konkurrenz zu, Mietwagen, Car2Go, HVV, Flugh-Transfer, Stadt-Fahrräder, ...
    Aber den Bürgern soll eine Konkurrenz zum HVV ( die ja u.U. soagr günstiger sein kann, wer weiß ?) vorenthalten werden??!!


    na super.



    James

  • An James:
    Das ist der gleiche Unterschied, wie zwischen der POST und zB UPS!
    Die Post MUSS auch einen Brief auf Hallig Hooge zustellen, während die Paketdienste sich NUR die lukrativen Orte und Routen aussuchen.
    DESHALB sagte ich ja auch, daß es sich beim ÖPNV um eine soziale Einrichtung handelt, die SELBSTVERSTÄNDLICH vom Steuerzahler subventioniert wird und weden MUSS!
    Dafür haben wir dann auch den wahrscheinlich modernsten ÖPNV-Fuhrpark weltweit!
    Geh mal woanders hin und vergleiche mal, wie zB England oder auch die USA!
    Dann weiß man, was wir hier haben!


    Gerade sehe ich deinen Beitrag zwischendurch, James.
    Dazu Folgendes:
    Zunächst einmal ist ein Kutscher, der 1,5 Stunden wartet und dann eine 4,50 Euro Tour fährt SELBER SCHULD!
    Hattest nicht auch du davon gefaselt, daß es DIE PROFIS sind, die auf dem Bock auch und gerade in Hamburg ordentlich Kohle machen können?
    Man muß nur professionell sein, und schon läuft das, ganz wie von selber!


    Wenn ich mir zB hier in Rahlstedt betrachte, wie die Fahrer dort Stunden um Stunden stehen, um dann eben ein Omchen für 7 Tacken zu fahren, wurndere ich mich auch immer.
    Diese Kutscher bekommen zB eine Tour in die Innenstadt, weil die R 10 ausgefallen ist, und dann fahren sie wieder nach Rahlstedt zurück, weil sie NUR RAHLSTEDT fahren!


    Car2Go und Stadtrad zB sind selbstredend keine Konkurrenz für uns, wie oft soll ich das noch sagen?
    Diee Räder werden von Leuten gebraucht, die kurze Strecken machen wollen, die sie ganz sicher nicht mit einer Taxe gefahren wären!
    ZB vom Rathaus zum Baumwall.
    Da hätte jeder Kutscher gestöhnt, wenn er diese Tour bekommen hätte!
    Die sind höchstens eine Konkurrenz für den Sightseeing-Bus!


    Was eine Konkurrenz zB für die Nachtfahreer darstellt, sind die rund um die Uhr fahrenden Zügen!
    Da fahren die Leute schon schnell mal bis Poppenbüttel mit der Bahn und dann den Rest mit der Taxe.
    Aber dem könnte man etwas entgegensetzen: Nämlch ein GRT !
    Ich habe einige Jahre einen solchen gefahren, und der geht immer, auch auf längeren Strecken!
    Der Bedarf ist groß, nur niemand will so einen fahren!?
    Selber Schuld, kann ich da nur sagen!

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • @Jörn


    Weißt Du was witzig ist ?
    bei aller guten Absicht die Du ja haben magst, aber die deutsche Sprache ist irgendwie nicht Deine glaube ich.
    Lese Dir nur mal in Ruhe folgende Zitate durch, ganz in Ruhe....


    Zitat

    Zunächst einmal ist ein Kutscher, der 1,5 Stunden


    wartet und dann eine 4,50 Euro Tour fährt SELBER SCHULD

    Ah......... äh.....? Okay. Jeder Kutscher weiß um seinen Arbeitsalltag, also was das für ein unterirdischer Beitrag von Dir ist.... aber lassen wir das.



    Der nächste ist nämlich noch viel witziger:

    Zitat

    Das ist der gleiche Unterschied, wie zwischen der POST und
    zB UPS!


    Die Post MUSS auch einen Brief auf Hallig Hooge zustellen, während die
    Paketdienste sich NUR die lukrativen Orte und Routen aussuchen.

    Also inhaltlich willst Du tausenden von Kollegen nun ernsthaft sagen:
    Der HVV ist die Post, und wir sind USB.
    Der HVV fährt auch auf Hallig Hooge, und wir können uns NUR die lukrativen Touren aussuchen.....


    Also... mir fehlen tatsächlich zum ersten mal die Worte....


    james

  • Wenn bei dir ein Kunde eine Scheißtour nach Außerhalb fahren will und einen ebenso miesen Preis bietet, wirst du das ganz sicher nicht fahren, denn das darfst du ja ablehnen!
    Die Post aber MUSS jeden Brief zustellen.
    Für 58 Cent zB nach Hallig Hooge!
    Was meinst du wohl, was ein Kutscher machen würde, wenn ein Kunde mit einem derartigen Wunsch an ihn herantreten würde?
    Auch du, mein guter James, würdest das - völlig zu recht übrigens - ablehnen!


    Tja, der HVV dürfte in diesem Falle tatsächlich die Post und DU die Firma UPS sein! Sorry!

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • @Jörn


    Was hast Du denn bloß immer für irre Vergleiche ?!

    Zitat

    Auch du, mein guter James, würdest das - völlig zu recht übrigens - ablehnen!

    Ach Du mein Guter..... wie das so klingt.
    Seltsam.



    Also wenn wir mal bei Touren üblicherweise in unserem Pflichtfahrgebiet bleiben, dann ist das einfach Schrott wenn Du sagst ich kann mir Touren aussuchen. Wollen wir jetzt etwa wieder mit dem kleinen Taxen ABC wie z.B. der Beförderungspflicht beginnen? Willst Du uns diesen Mist tatsächlich nocheinmal antun?
    Also kurz:


    ICH kann mir jedenfalls keine Tour aussuchen. Ich nicht, Du vielleicht. Machst ja auch sonst einiges anders...



    Und wenn täglich tausende von Taxifahrern zu doof sind weil sie andauernd kleine "Oma-Touren" fahren, dann wäre es nett, wenn Du uns - so quasi als Einstein der Kutscher - mal erklären könntest, wie Du das beeinflussen willst?!


    Darauf werden ganz bestimmt alle sehnsüchtig warten auf solche Mega-Tipps.


    james

  • Nun ja, ganz bestimmt nicht, indem ich aus der Innenstadt LER wieder nach Rahlstedt fahre, oder?


    Und selektives TOUREN-AUSSUCHEN ist in unserem Gewerbe Gang und gebe!
    - ABLEHNEN VON KURZTOUREN AM POSTEN !
    - WEGDRÜCKEN VON KNEIPENTOUREN über Funk ! Etc.pp.


    Ansonsten ist unser gewerbe NATÜRLICH ein Lotto-Spiel! Klar!

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Nun, James, was Sprache angeht und richtig verstanden werden wollen und können, hängt nicht nur von einem
    selbst ab, sondern auch vom Vermögen des Lesenden oder Zuhörenden.
    So unterstellst Du mir quasi ich würde den HVV/PVG verteidigen, während es das Taxigewerbe doch so gut
    hat, weil es sich die Touren aussuchen kann.
    Das habe ich aber nie gesagt. Also brauchst Du mich in dem Punt auch nicht aufklären oder zu überzeugen versuchen.
    Ich sehe durchaus Vor- und Nachteile beider Beförderungsarten. Um sich dem Thema sachgerecht zu nähern muss man
    alle sachlichen Gegebenheiten nüchtern betrachten.

  • @Jörn


    Man o Meter.
    Was ist mir Dir los ?
    Also die einzige "Vermeidung" von Kurztouren besteht also darin nicht leer aus der City zurück nach Rahlstedt zu fahren - willst Du das jetzt so sagen ?!?
    Und wenn ich nicht leer aus der City nach Rahlstedt fahre, dann brauche ich auch keine Zuschüsse/Subventionen wie der HVV, Car"Go, etc. pp. ??


    Was soll denn jetzt bloß so ein Humbug jetzt. Du sprichst hier doch nicht mit Doofen.


    Ich meine Du fährst immer Automatisch in die City, was für ein Quark.


    Du fängst jetzt in Rahlstedt an und obwohl Du da als 2. stehst, kommt nach 53 min. eine Omi angewackelt und will um die Kurve für 4,10 €.
    Nun fährst Du zurück, bist 3. und nach 42 min. kommt ihr Mann angewackelt und will auch nach Hause für 4,10 €.
    Und wenn nun nach weiteren 36 min endlich mal ein Tour von 9,40 € - immerhin - dabei rum kommt, dann erzähl doch so einen Kinderkram das man nicht aus der City raus nach Rahlstedt zurück fährt - nur weil vielleicht der eine oder andere tun mag.
    Verkauf uns doch hier bitte nicht für blöde.
    Wir fahren doch nun alle i.d.R. schon seit Jahren oder Jahrzehnten.........


    @Habenichts


    bei Dir habe ich manchmal den Eindruck Du verschmilzt langsam mit Jörn... Du beziehst andauernd Antworten auf Dich, obwohl ich eigentlich Jörn geantwortet habe... seid Ihr Zwillinge oder soetwas ?!??


    james

  • Habenichts und ich verstehen uns ziemlich gut!
    Sagen wir es mal so.
    Trotzdem haben wir durchaus Differenzen, was aber die Arbeit an diesem Forum sehr belebt.


    Eines aber muß ich immer wieder feststellen: Du liest zwar mit, aber das Verstehen ist so eine eigene Angelegenheit, die dir ganz offenbar ziemlich schwer fällt.
    Aber das wäre ein separates Thema!

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • @ james, ich habe auf einen Post von Dir an mich gerichtet geantwortet.
    Welchen Eindruck ich von Dir manchmal habe, verbietet mir aber die Höflichkeit das hier an
    dieser Stelle zu verbreiten.
    In dem Punkt unterscheiden wir beide uns schon mal sehr angenehm. ;)

  • Drüben im DAS haben die mal wieder die Deregulierungsstudie der IRU (BZP) gefunden, die übrigens schon mal 2011 von reasoner (Bernd Ploke) dort erwähnt worden war.


    Das Thema DEREGULIERUNG allerdings ist schon seit etwa 2000 ein Thema und HIER im Forum schon 2011 mal wieder aufgegriffen worden, als noch keiner über das Ganze sprach!


    http://www.das-freie-taxiforum…ad&postID=15344#post15344


    http://www.das-freie-taxiforum…1&highlight=deregulierung

    Re: Taxengewerbe am Scheidepunkt?

    Beitragvon boese13 » 13.08.2014, 01:45
    ....
    Tourenvermittler sind schon lange startbereit für die Deregulierung im Taximarkt!


    Das Institut of Transport Economics hat 2003 im Auftrag der IRU (International Road Transport Union) - zu deren Mitgliedern auch die BZP gehört - in einer Studie die ausschlaggebenden Aspekte der Taxi-Branche (den Markt- und Berufszugang, die Rolle von Taxi-Funk-Zentralen) untersucht und deren Auswirkungen auf die Dienstleistungsqualität in 13 europäischen Ländern aufgezeigt. ...


    Und dazu Eberhard Engel:


    Re: Taxengewerbe am Scheidepunkt?
    Beitragvon E. G. Engel » 13.08.2014, 10:05


    @ boese13
    Ich denke Du liegst nicht ganz falsch. Irgendwann sind die von Dir gefundenen Textstellen auch schon einmal durch meine Gehirnwindungen gelaufen. ....


    Tja, es ist schon erstaunlich, wie lange manche brauchen, um sich diesem, seit etwa 2000 aktuellen Thema zu widtmen!?


    Und was die IRU betrifft, so ist dieses nur eine Feigenblatt-Operation, um vorzutäuschen, man täte etwas!
    Aber außer teuren Hochglanzprospekten kommt nichts dabei heraus:
    Außer Spesen nichts gewesen!


    http://www.das-freie-taxiforum…?page=Thread&threadID=741

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Ich mache mal nen Versuch, wie ich mir den Tarif 2020 vorstellen könnte


    - Die Tarifpflicht gilt weiterhin an allen Taxihalten und bei allen auf der Straße herangewunkenen Taxen.


    - Neu wäre lediglich, dass bei Bestellung per Tourenvermittler (telefonisch oder per App) ein Fahrpreis im voraus vereinbart werden kann, der über dem aktuellen Tarif liegen kann, aber nicht darunter. Der Fahrgast muss diesem Preis, dessen Grundlage eine Zeit- und/oder Streckenberechnung oder ein Pauschalpreis zugrunde liegen kann, zustimmen. Der Taxifahrer muss vom allgemeingültigen Tarif abweichende Touren nicht annehmen.


    Diese Regelung würde einen desaströsen Preiskampf verhindern und in Stosszeiten könnten das Taxigewerbe und die Tourvermittler ne warme Dusche nehmen.:danke:

    "Legal ist das Taxigeschäft gar nicht zu betreiben" Manfred H. +++ "Steuerehrlichkeit funktioniert nicht bei den Kosten..." Aleksandar D.+++" Der öffentliche Personennahverkehr wird vom Staat mit 30% subventioniert. Beim Taxi ist es ähnlich. Nur schwarz." Thomas K. in Die Straßenräuber, Stern 11/2014

  • Es wird 2020 keinen Taxitarif und keine Tarifpflicht mehr geben und der Fahrpreis wird frei aushandelbar sein! Im Jahre 2020 wird es das Taxigewerbe in seiner jetzigen Form nicht mehr geben! Tröstlich zu wissen das es 2020 auch Uber nicht mehr geben wird. Immerhin hat es Uber bis dahin geschafft das Taxigewerbe platt zu machen, werden dann aber an sich selbst und ihren Unzulänglichkeiten scheitern. Mit solchen Leuten funktioniert das ganz ausgezeichnet! Die Investoren in Uber werden aber die größten Verlierer sein. Die werden ihre Kohle nie wieder sehen. Das Geld ist im Gully gelandet...!

  • Das klingt mir zu pessimistisch. Ich munter dich jetzt ein bischen auf :cheer:


    Wie sieht denn deiner Meinung nach der Tarif 2020 aus? Oder besser noch: Wie müsste der Tarif 2020 deiner Meinung nach aussehen?

    "Legal ist das Taxigeschäft gar nicht zu betreiben" Manfred H. +++ "Steuerehrlichkeit funktioniert nicht bei den Kosten..." Aleksandar D.+++" Der öffentliche Personennahverkehr wird vom Staat mit 30% subventioniert. Beim Taxi ist es ähnlich. Nur schwarz." Thomas K. in Die Straßenräuber, Stern 11/2014