Bargeldloser Zahlungsverkehr im Taxi

Hallo Forengemeinde,
in der Zeit während meiner Abwesenheit vom Do. 20.02.2020 bis zum So. 22.03.2020 steht das Forum nur read only (offline) zur Verfügung.

Danke & Gruß
Jörn
  • Müssen es Kreditkarten sein?


    Warum hat noch niemand an aufladbare Chipkarten gedacht? Damit konnte man das Bargeld doch ganz aus dem Taxi verbannen

  • Bargeldloser Zahlungsverkehr MUSS sein, wenn du mich fragst!
    Meine eigene Taxe (1995) war eine der ersten in der BRD, die mit einem Card & Crash Gerät ausgerüstet wurde, was sich aber letztlich, aus der Sicht des Hansa Funkes damals, mehr als nur bewährt hat!


    Aus der heutigen Sicht möchte ich feststellen: Kreditkarten JA, EC-Karte NEIN!
    Auf letztere gibt es keine Garantien, wie damals auf den Euro-Scheck zB!
    Für die Kredit-Karten gibt es allemal die billige Methode, wieder mit dem Fossil Ritsch-Ratsch-Maschine zu arbeiten, was ich letztlich für viele Monate wieder getan habe.
    Unkompliziert, schnell, sicher UND preiswert!
    Kostet nur die Hälfte der Gebühren! Und ist 100% sicher!


    PS: Das hat sogar der Hamburger Flughafen AKZEPTIERT, daß ich KEINE EC-Karten angenommen habe!

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • @ Jörn:


    ich wollte auf etwas anderes hinaus: nämlich, das die Barzahlung in Taxis gänzlich abgeschafft wird und dafür eine aufladbare Chipkarte eingeführt wird. Technisch müsste das doch machbar sein

  • Asteria,
    schwebt dir sowas wie eine "Prepaid-Taxicard" vor?
    Da wäre die Aufgabe, das irgendwo eingezahlte Guthaben dann dem
    richtigen Taxifahrer zuzuordnen und den Fahrpreis zu überweisen.
    Technisch für Funkfahrer sicherlich umzusetzen, für Graupen wirds schon komplizierter.
    Die aktuelle Guthabenhöhe muss der Fahrer VOR Fahrtbeginn erkennen können.
    Erfordert wieder "Technik", ist aber vergleichbar mit EC- oder Creditcards.


    Oder es gibt sowas wie codierte "Parkscheine", auf denen ein fester Betrag gespeichert/
    zugeordnet und aufgedruckt ist. Der Fahrer kann sie (einen oder mehrere bei längeren Fahrten)
    nach Fahrtende entgegennehmen und einreichen zw. Überweisung.
    Müsste dann aber zwingend fälschungssicher sein.


    Die Frage bleibt, ob evtl. bereits vorhandene Technik taxitauglich ist und was sie kostet, sollte
    sie neu entwickelt werden.

  • Ja, ich vergaß!


    Dieser Chip hat zwei entscheidende Nachteile:
    1) haben viele Menschen keine solche Karte!
    2) hat sich diese Zahlungsweise als ABSOLUTER FLOPP herausgestellt!
    In den Hamburger Bussen, wo das eine Zeitlang mal propagiert wurde, ist das wieder eingestellt worden!
    Das funzt höchstens noch an Zigarretten-Automaten, sonst fast nirgendswo mehr!

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Ich denke dabei an eine aufladbare Karte, welche vor Fahrtantritt auf das Guthaben hin überprüft wird und am Ende der Fahrt "entwertet" wird.


    Das spart Zeit, denn man hat keinen Schreibkram - Unterschrift, Quittung - da der Kunde diese ja schon beim Erwerb der Karte erhält.


    Das so ein System im ÖPNV nicht funzt, ist nachvollziehbar. Wenn an jeder Haltestelle 10 Leute einsteigen, welche ihre Karten entwerten wollen, käme es zum Stau.


    Aber in Taxis sollte es technisch möglich sein

  • Zu den Urzeiten des Hansa-Kartenzahlungs-Projektes gab es diese Funktion, aber auch da hat sie sich absolut NICHT bewährt!

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • @ Jörn:


    eine entsprechende Technik und ein entsprechendes Gesetz und so ein System würde auch funktionieren. Was mit EC-Karte geht, geht mit jeder anderen Karte auch. Es braucht nur eine entsprechende Hard- und Software für Taxis.


    Was Du meinst, gab es hier auch schon. Ist aber nicht vergleichbar mit dem, was mir vorschwebt

  • Die Geldkarte gibt es seit 1996. Leider hat sie sich nie durchsetzen können. Bezahlterminals können diese problemlos einlesen, wenn man einen Händlercode hat.