Berner Untersuchung zur Liberalisierung des dortigen Taximarktes von 2009 !

  • Hier gibt es eine interessante Untersuchung aus dem Kanton Bern, wo seit über 15 Jahren der Taximarkt liberalisiert ist.
    Die Ergebnisse sind nicht wirklich positiv.
    Aber wen erstaunt das?


    http://www.ententebernoise.ch/…09_01_Recherche_Taxis.pdf

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • http://www.news.admin.ch/messa…html?lang=de&msg-id=43967


    Die Bundesbehörden der Schweizerischen Eidgenossenschaft
    WEKO erlässt Empfehlung zur Öffnung der Taxi-Märkte


    Bern, 29.03.2012 - Die Wettbewerbskommission (WEKO) empfiehlt Kantonen und Gemeinden, ortsfremden Taxidiensten eine möglichst freie Entfaltung zu gewähren. Eine Untersuchung der kantonalen und kommunalen Taxivorschriften hat nämlich gezeigt, dass die Kantone und Gemeinden die Vorgaben des Binnenmarktgesetzes (BGBM) nur ungenügend umsetzen. Die WEKO zeigt am Beispiel der Taxivorschriften der Kantone Bern, Basel-Stadt, Basel-Landschaft sowie der Städte Zürich und Winterthur auf, welche Vorschriften die kantonalen und kommunalen Märkte gegenseitig abschotten und darum gegen das BGBM verstossen.


    Die Empfehlung der WEKO erklärt, welche Tätigkeiten ein Taxidienst ausserhalb seiner Standortgemeinde ausüben darf und unter welchen Voraussetzungen eine Gemeinde einem ortsfremden Taxidienst eine Betriebsbewilligung erteilen muss. Die WEKO erinnert die zuständigen Behörden daran, dass die Konzessionen für die Nutzung öffentlicher Standplätze gemäss BGBM in einem transparenten und diskriminierungsfreien Verfahren zu vergeben sind.


    Die Kompetenz zur Regulierung des Taxigewerbes liegt bei den einzelnen Kantonen. Die meisten Kantone delegieren die Kompetenz an ihre Gemeinden weiter. Dies führt zu einer Vielfalt an unterschiedlichen Regulierungen und erschwert den Taxiverkehr zwischen den Gemeinden. Aus dem Taxigewerbe sind bei den Wettbewerbsbehörden vermehrt Beschwerden eingegangen, die sich gegen Beschränkungen des Marktzugangs richten.


    Das BGBM strebt die Schaffung eines Binnenmarktes Schweiz an, auf welchem sich die Wirtschaftsteilnehmer möglichst frei von kantonalen und kommunalen Marktzugangsschranken entfalten können. Darauf gestützt haben Taxidienste einen Anspruch, auch ausserhalb ihrer Standortgemeinde gewisse Taxileistungen zu erbringen.
    Adresse für Rückfragen:
    Prof. Vincent Martenet
    079 506 73 87
    vincent.martenet@weko.admin.ch


    Dr. Rafael Corazza
    031 322 20 41
    079 652 49 57
    rafael.corazza@weko.admin.ch


    Dr. Nicolas Diebold
    031 323 21 43
    nicolas.diebold@weko.admin.ch
    Herausgeber:


    Wettbewerbskommission
    Internet: http://www.weko.admin.ch/(1)

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!