NEUES AUS DER TEPPICH-ETAGE BEIM HANSA !

  • Der Knaller ist die Stellungsnahme zu Moia in der Mopo. "Zum Glück kommen immer noch 90% der Bestellungen telefonisch, App spielt keine Rolle". Anstatt hervor zu heben dass Taxis immer und überall verfügbar und zur Stelle sind so ein arroganter Mist. Als Fahrer kann ich bestätigen, es sind nach wie vor überwiegend Telefonisch/Autobooking Touren, App wenn überhaupt 10%. Aber im Umkehrschluss zeigt es wie sträflich man das Thema vernachlässigt hat und wieviele Kunden jetzt Mytaxi nutzen. Dazu sind das eher die einfachen und lukrativen Touren die uns verloren gegangen sind. Weiterhin die treue halten uns die Sozialfälle im vollen Umfang (zum Arzt, 15min Zeit für ein und Ausstieg, Rollator und co). Natürlich müssen die befördert werden, aber ohne Quersubvention von einfachen Kunden und vorallem mit der immer schlechteren Auslastung ist auch für mich langsam aber sicher endgültig die Schmerzgrenze erreicht. Ich würde bei Moia besser verdienen als ich es im letzten Jahr beim Hansa tat. Und wenn die mich nehmen warum nicht, das Taxigewerbe und die Unternehmer haben jahrzentelang fett auf Kosten der Fahrer gelebt und das Risiko auf die Fahrer abgewälzt bzw. sich auf alte Greise beim Hansa verlassen. Die Atrukturen liefen lange gut aber jetzt hat sich das System endgültig selbst erledigt. Den Einzige der etwas getan hat haben sie nicht gewählt und stattdessen weiter auf die Steinzeit gesetzt.

  • Daß die App 'taxi.eu' nicht wirklich funktioniert und auch beim Hansa nur eine marginale Rolle spielt, ist eigentlich schon seit Langem bekannt.


    Die schaffen es einfach nicht, diese wirklich unter die Kundschaft zu bringen, zumal ihnen die jüngere Kundschaft längst abhanden gekommen ist.


    Und mal frei nach Gortbatschow (was er nie gesagt hat) gilt eben: "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben."


    Grundsätzlich war der Hansa mal 1995 in der gleichen Situation, denn damals wurden dort zum ersten Mal bundesweit eine Datenvermittlung und - was eigentlich der entscheidende Faktor war für das Wachsen des Hansa, auch wenn es immer wieder Leute gibt, die das gegenteil behaupten - die systemweite Kartenzahlungsmöglichkeit!


    Schon damals stellte Erich Kolbeck völlig richtig fest: "Wenn die anderen dann irgendwann nachziehen (müssen), dann bleiben die Kunden beim Hansa, wenn sie zufrieden sind!


    Ich war damals beim Hansa Genosse und habe ihn voll unterstützt.


    Meine Taxe war unter den ersten 10, die umgerüstet wurden.
    Und der Erfolg war innerhalb eines viertel Jahres überdeutlich.


    Gerade Hotels bestellten von da ab (und nicht eventuelle geringe Korruption) für ihre Geschäftskunden immer Hansa, weil man mit Karte bezahlen konnte.
    Und zwar IN JEDEM TAXI!
    Alles andere war in diesem Falle schlichte Feindpropaganda.

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Mahlzeit mal wieder....


    Hörte letzten Sonntag war wieder GV8o

    Empört berichtete mir ein Hansi das es eine Satzungsänderung gab...eine angeblich rechtlich gesicherte Änderung!

    Genossen dürfen angeblich nun kein FreeNow mehr nebenbei mit fahren sonst fliegen sie tatsächlich :rolleyes:durch diese Satzungsänderung gedeckt aus der e.G....


    Wer weiß...schien sich jedenfalls sehr echt anzuhören nach der Empörung zu urteilen...


    Mein Mitgefühl geht an die Kollegen..... und ja.... ich merke da schon was am Tourenangebot8)


    Machts gut und nicht so doll.....Gruß Susann<3

  • Da gab es ja schon mal vor einigen Jahren den Fall, daß man etwa 50 311er zu je 50 Tacken Geldstrafe verurteilt hat, weil sie MT fuhren.

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Wenn ich Hansa fahre, habe ich nie die FN-App auf Empfang. Man braucht sie nicht. Ich nehme auch keine Läufer mit. Nicht nötig.


    Aber wenn auf der GV offen mit dem Ausschluss aus der Geno gedroht wird, spricht das erneut Bände über die Gesinnung der Obrigen.

    Geldstrafen gibt es schon seit einigen Jahren nicht mehr.

    Und trotzdem wird permanent nach unten auf die Fahrerschaft getreten. Irgendwann kriegen Vorstand und Genossen das zurück.

    ...Es ruht der Hansa hier, der seinen Fahrern Schlechtes umsonst tut.

    Es reuet ihn, dass man's umsonst hier lesen kann...

  • Es gibt ein Punktesystem für Verstöße gegen die Funkbetriebsordnung (FBO). Jeden Scheißmist versuchen diese Affenköpfe darunter zu subsumieren.

    Wenn man reichlich Punkte gesammelt hat, muss man mal beim Schütte vorsprechen (der Kotzbrocken sieht aus wie Biff aus 'Zurück In Die Zukunft ').

    Der SAS darf den Fahrern kein Geld mehr abpressen, weil HFT nicht deren Arbeitgeber ist.

    Stattdessen hält man sich damit an den betreffenden Unternehmer (Genosse), was die Zustände verschärft.

    Hoffentlich ist bald Feierabend mit Hansa. Schöner Traum...


    Leider ist die Auftragslage zur Zeit wieder derart angestiegen, dass man Fahrer bzw. Genossen mit Androhung von Strafen davon abhalten will, Konkurrenzaufträge zu bedienen. Ich muss es leider bestätigen.

    ...Es ruht der Hansa hier, der seinen Fahrern Schlechtes umsonst tut.

    Es reuet ihn, dass man's umsonst hier lesen kann...

    Einmal editiert, zuletzt von Mc Queen ()

  • Das ist ja spannend.


    Die haben offensichtlich meinen Artikel hier gelesen, in dem ich akribisch festgestellt habe, daß alle Geldstrafen hoch illegal waren und Strafen für Fehlverhalten NUR der Unternehmer aussprechen kann.


    Theoretisch könnte alle 'Verurteilten' diese Gelder wieder zurückverlangen.


    Was ist denn aus dieser Geschichte hier geworden?


    Muß der HANSA den angestellten Fahrern alle Beiträge zurückzahlen ?

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Meines Wissens hat kein Fahrer/Mitglied jemals Beiträge zurückgefordert respektive zurückerhalten.

    Du müsstest erstmal erfolgreich klagen und dies durch entsprechende Belege ("...der Schiedsausschuss hat gemäß Sitzung vom ... beschlossen, eine Geldstrafe von ... zu verhängen...").

    Allein beim Vorlegen solcher "Beschlüsse" bei Gericht würden sich sämtliche Hansa- Fahrer in die Hosen scheißen. So eine Klage wäre aufwendig und eine Rechtsvertretung würde kosten. Der Erlös wäre vergleichsweise gering...

    Es käme auch keinem der (meisten) gleichgeschalteten Kriechern in den Sinn. Vorneweg fährt Bonacker:wacko:

    ...Es ruht der Hansa hier, der seinen Fahrern Schlechtes umsonst tut.

    Es reuet ihn, dass man's umsonst hier lesen kann...

    Einmal editiert, zuletzt von Mc Queen ()

  • Gestern fand ich beim Ausmisten uralter CDs, die ich nun wirklich nicht mehr höre, dieses herrliche Relikt alter Taxipolitik und des Kampfes.


    Diese CD schickte mir damals Jockel, der alte Besitzer und Begründer des DAS-Forums.



    Dazu das passende Lied!


    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • das Gegröhle von Rammstein mochte ich noch nie. Passt aber inhaltlich zum Hansa-Unternehmer und zum Vorstand. Alles auf Gleichschaltung. Notfalls sogar mit Arabern, die eigentlich gar nicht gewollt sind.

    ...Es ruht der Hansa hier, der seinen Fahrern Schlechtes umsonst tut.

    Es reuet ihn, dass man's umsonst hier lesen kann...

  • Möllmann war ja klar. Öztürk gehört zum Stamm der Chiricahua-Apachen...

    Mein Gott, was ist bloß aus dem Laden geworden?

    ...Es ruht der Hansa hier, der seinen Fahrern Schlechtes umsonst tut.

    Es reuet ihn, dass man's umsonst hier lesen kann...

  • Dieser Stamm der Apachen würde aber beleidigt sein, wenn man sie damit in Zusammenhang bringt.

    Geronimo hätte das sicherlich nicht gern gesehen.

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Damit hast du möglicherweise Recht. Es ist auch beim Hansa alles voll mit (oft fügsamen) Arabern. Alles Bandoleros!

    Ich bin nicht Anhänger der AfD. Ausser Hetze haben sie nichts zu bieten.

    Nichtsdestoweniger empfinde ich diese ganze Islamisierung (nicht nur im Gewerbe) als beunruhigend und auch bedrohlich. Und diese Anti-Rechts-Berichterstattung der Medien verlogen und grotesk.

    Man ist schlicht orientierungslos, weil belogen und beschissen wird, von fast allen.

    ...Es ruht der Hansa hier, der seinen Fahrern Schlechtes umsonst tut.

    Es reuet ihn, dass man's umsonst hier lesen kann...

  • :thumbup::thumbup::thumbup:Helmut Schmidt habe ich stets gemocht (trotz seiner außerehelichen Affären, die aber z. B. auch Brandt und Kohl hatten).


    Man stelle sich nur mal Schmidt-Schnauze beim Hansa vor... "Ihr seid doch alle Abziehbilder"

    ...Es ruht der Hansa hier, der seinen Fahrern Schlechtes umsonst tut.

    Es reuet ihn, dass man's umsonst hier lesen kann...

    Einmal editiert, zuletzt von Mc Queen ()