HERMANN WALDNER - Der Pate des bundesdeutschen Taxi-Gewerbes ?!

  • http://www.bzp.org/Content/RUN…al_Taxi_Network/index.php

    UpTop - das globale Taxi-Netzwerk


    Im Rahmen der Europäischen Taximesse in Köln wurde im November 2014 das „IRU Global Taxi Service Quality Network“ - GTN - offiziell gestartet, das auf Betreiben der International Road Transport Union (IRU), der internationalen Dachorganisation der Straßenverkehrsbranche, von zunächst drei Partnern gegründet wurde, „Taxi.eu“ (Deutschland),“ Taxi 40100“ (Österreich) und „eCab“ aus Frankreich. Mit dem Aufbau des Netzwerkes soll eine hochwertige und sichere Dienstleistung für Kunden durch den Einsatz der neuesten Technologie für Taxi-Smartphone-Anwendungen möglichst global sichergestellt werden.


    Die Initiative erfuhr eine geradezu rasante Entwicklung, im Januar 2015 trat die weitere große deutsche taxizugehörige Vermittlungs-App „Taxi Deutschland“ bei, mit den damit im Januar 2015 dazugekommenen 50.000 über diese App vermittelbaren Taxifahrzeugen wurden bereits Anfang 2015 drei Kontinente, über 150 Städte und 150.000 Taxifahrzeuge abgedeckt.


    Sukzessive traten weitere Anbieter z.B. aus Russland, Nordamerika und Australien sowie die größte nordamerikanische Taxiverbandsorganisation, die „Taxicab, Limousine & Paratransit Association“ (TLPA) mit 500 Taxigesellschaften bei.


    Zunächst einmal dürfen wir diesem Bericht entnehmen, daß auch dieses Netzwerk unter der vollen Kontrolle von Hermann Waldner steht!
    Immerhin wird hier zugegeben, daß Waldner (taxi.eu) nun auch wieder näher mit Möllerchen, dem Mitbegründer der 'Taxi Deutschland Service eG, ist, der ja mit seiner App taxi.de irgendwie nie über das virtuelle Dasein hinauskommt.
    Wenn da, was ich tunlichst bezweifele, tatsächlich 50.000 Taxen angeschlossen sein sollten, so dürfte die Zahl der tatsächlich vermittelten Fahrten gegen NULL gehen!
    DESHALB sieht ja auch Waldner seine Chance, endlich auch diesen Konkurrenten übernehmen zu können.
    Daher auch die, wie auch immer geartete Zusammenarbeit in der Taxi Deutschland Service eG!


    Weiterhin ist auch die sogenannte IRU nur eine Machtorganisation Waldners, die er zu nahezu 100% direkt über das fms-System und taxi.eu kontrolliert!
    Für ihn ist das der MACHTAPPARAT, mit dem er seine Schlickgriffwel über Europa ausstrecken kann!

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Heute erschien in der Berliner Morgenpost ein Artikel, in dem Waldner mal wieder als der große Retter und Wohltäter des Taxigewerbes und vor allem der Kunden auftritt!
    Ich bekomme da wirklich ein paar Tränchen der Rührung.


    Bei MyTaxi geht diese 'Schutzfunktion' automatisch!
    Überschreitet der Fahrer den Preis einer Fahrt, der ja durch Abfahrt und Ziel vorgegeben ist, sehr deutlich, bekommt der fahrer Post und wird befragt, was es damit auf sich hatte.
    Im Zweifelsfalle fliegt er, wenn er keine ordentliche Erklärung vorzuweisen hat.
    Das Gleiche passiert aber auch, wenn er den Preis deutlich unterschreitet, weil die dann - völlig zu recht - Betrug ihnen gegenüber vermuten.


    http://www.morgenpost.de/berli…oll-Kunden-schuetzen.html

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Im Berliner Tagesspiegel gab es dieser Tage einen Artikel über Hermann Waldner.


    Ich habe selten etwas Dümmeres gelesen, als eben diesen.
    Da ist JEDE ZEILE von Waldner bezahlt, wie ich das mal so sehe.
    Ein reiner Werbegag ohne jeden echten Hintergrund.


    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!


  • Es war mir ja noch gar nicht bewußt geworden, daß unser Hermann es inzwischen auch bis in den Vorstand des BZPs geschafft hat!?


    Da frage ich mich bloß, wie der Mann alle diese Jobs und Aufgaben ordentlich und verantwortungsbewußt erledigen kann?
    Oder sein sein etwas infantiler Sohnemann schon die anderen Aufgaben geerbt?
    Schließlich gibt es da ja sicher eine Art Erbfolge, 0der?


    Der Pate des deutschen und europäischen Taxigewerbes wird ja wohl niemand Anderem seinen Platz überlassen?



    Die herrliche Fotomontage erstellte ein Berliner Kollege

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

    Einmal editiert, zuletzt von Joern ()

  • Natürlich nicht!
    Der Ersteller ist mir natürlich bekannt.

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • @ Joern


    Waldner ist Teil des Mosaiks, kein Pate. Entscheidend ist ob sich die festzementierte Schieflage des berliner Taxigewerbes beenden läßt.


    Fachgebiets-Intelligenz sollte ausreichend vorhanden sein:


    Waldner-Taxizentrale - Statistik und Analyse von Taxibestellaufträgen
    LABO - Taxikonzessionsdumping
    Eichamt - Betrugsmöglichkeiten
    Linne+Krause - bedrohte Funktionsfähigkeiten
    IHK Berlin - wirtschaftswidrige Entwicklungen
    Sentsverwaltung für Finanzen - Schadenssummen und deren volkswirtschaftliche Einordnung


    Kann sich Fachgebiets-Intelligenz gegen Fachidiotentum behaupten? Über die Fachgebiets-Intelligenz hinaus muß die koordinative Intelligenz greifen sonst ändert sich nichts. Der fürchterliche deutsche Jurist ist Todfeind koordinativer Intelligenz.

  • NATÜRLICH ist Waldner einer der Hauptschuldigen!
    Er kontrolliert nahezu das gesamte Taxigewerbe in Berlin direkt oder indirekt.
    Ohne ihn läuft in Berlin nahezu gar nichts!


    Erkönnte, wenn er das denn wollte, seinen gesamten Einfluß geltend machen und das LABO zu Handlungen zwingen.
    ER könnte ziemlich sicher, auch über seine Zentralen, eine drastische Reduzierung der Konzen durchsetzen, indem er eben keine neuen Wagen mehr aufnimmt.


    Ebenso könnte er die angeschlossenen Unternehmer zwingen, ihre Fahrer nicht entsprechend auszubeuten.


    Aber er hat selbstredend keinerlei Interesse daran, endlich den Augiasstall auszumisten, an dessen Schaffung er maßgeblich beteiligt war und immer noch ist!


    Und außerdem ist das Taxigewerbe doch nur eine Facette seiner Tätigkeiten, darunter Immobilienhändler (mit Frau als 'Strohmann' teilweise, Lieferheld etc.


    ER verdient klasse daran, daß die Unternehmer Doppel- oder gar Dreifachfunk im Wagen haben müssen, anstelle längst die Zentralen über ein System zu vermitteln, egal, was der Kunde anruft.


    In Hamburg zB geht das auch beim Autoruf und Taxi Hamburg!


    Die hat deren Boß Möller nur deswegen die beiden Zentralen nicht zusammenlegen können, weil der Autoruf (eine der ältesten Zentralen Deutschlands) komplett anders organisiert ist.
    Trotzdem ruft zB ein Kunde bei Taxi Hamburg an, bekommt aber ein Autoruf-Taxi, oder umgekehrt.

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Hermann Waldner könnte im Rahmen der "Infoveranstaltung zur Taxientwicklung in Berlin" am 27.3.17 in die Bresche springen und folgende Daten bzw. stichprobenhafte Zustandsbeschreibungen des FMS-Datenfunkgerätes (Daten aus den letzten zwei Wochen) hinsichtlich taxigewerblicher Funktionsfähigkeit interpretieren:













  • Am 30. Juni dieses Jahres ging die Essens-Bestell-App Delivery Hero an die Börse und wurde zu einem ziemlichen Hit.



    https://de.wikipedia.org/wiki/Delivery_Hero


    Diese App wurde ursprünglich als 'schwedisch' geführt, hat aber laut WIKIPEDIA seinen Sitz in Berlin.



    Sie hat zwei deutsche Unter-Apps, FOODORA und LIEFER HELD:




    Warum komme ich hier im Taxiforum und unter Hermann Waldner zu diesem Thema?


    http://www.das-freie-taxiforum…ad&postID=57975#post57975


    Hermann ist ja, wie auch immer, mit diesem Lieferservice verbandelt.


    Allerdings sind alle Apps, einschließlich der Mutter Deliver Hero tief in den roten Zahlen, was Apps wohl irgendwie nahezu alle gemeinsam haben.


    Im DEUTSCHLANDFUNK hatten sie einen Bericht dazu, wo Restaurantbesitzer erklärten, warum sie wieder aus diesem System ausgetreten sind.
    Es lohnt sich für sie in keinster Weise, da sie etwa 20% vom Umsatz an den App-Provider abdrücken müssen!

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Aus gegebenem Ansatz muß ich mal wieder auf das Thema 'Hermann Waldner' zurückkommen, denn im DAS wird gerade behauptet, daß man mit Doppel (manchmal haben die sogar Dreifachfunk) in Berlin zu den Wahnsinnsumsätzen von 3500 Tacken kommen kann!


    http://www.taxiforum.de/forum/…91cd9a8767503d218#p229554


    Re: Mindestumsatz
    Beitragvon ilkoep » 16.03.2018, 16:15


    Dschungeltaxi hat geschrieben:
    woran erkennt man wieviel doppelfunkaufträge und wieviel von wem ??


    Beim PDA im Auftragskopf. Sonst im Unternehmerportal.


    Dschungeltaxi hat geschrieben:
    und wieviel sind App (taxi.eu) Aufträge??


    unbekannt und uninterssant. Hauptsache es bimmelt.


    Dschungeltaxi hat geschrieben:
    aber !! welcher doppelfunk ist effizienter??


    Kommt auf das bevorzugte Jagdrevier an, aber die 95-%-Kombi Würfel/Bärchen ist es m.E. nach eher nicht.


    Dschungeltaxi hat geschrieben:
    ick wees nicht wie lange und auf dauer so erfolgreich , ihr im geschäft seid...


    30 Jahre


    Dschungeltaxi hat geschrieben:
    hab ich schwierigkeit , korrekte pausen (bei insika) eintragen zu können..


    Zu Air-Berlin-Zeiten bin ich dank Insika manchmal TXL frei angefahren, um wenigstens auf 15 Minuten zu kommen :lol:. Heute lohnt sich das nicht mehr. Nun muss der HBF herhalten.


    John_Wick hat geschrieben:
    MyTaxis verkrustetes und antiquiertes Vorbestellsystem


    :D


    Hier finde ich besonders schön, daß da ein Unterschied zwischen Bärchen Funk und Würfel Funk gemacht wird, denn schließlich gehören inzwischen nahezu ALLE Funksysteme in Berlin einem EINZIGEN MANN, nämlich Hermann Waldner!


    Dazu kommt noch die App 'texi.eu' und deren Derivate, wie zB die Hansa-Funk-App in Hamburg.


    Da drücken Taxiunternehmer in Berlin für zwei oder gar drei Funksysteme Kohle ab, obwohl diese im Prinzip NUR EINE EINZIGE ZENTRALE sind!


    Wie kann man sich bloß derart für DUMM verkaufen lassen?

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Beitrag ist identisch zu dem im LHT-Thema!


    Bis heute gibt es auf den Seiten des LHTs und in derem eigenen Monats-Geschreibsel keinerlei Hinweis auf die Tatsache, daß dieser sogenannte Taxi-Verband längst, genauso, wie es der Autoruf und Taxi-HH ist, inzwischen ebenfalls voll unter dem MACHTEINFLUSS des guten Hermann Waldner liegt.


    Sie würden das zwar nicht zugeben, aber wenn man zwischen den Zeilen ließt, ist das Ganze klar erkennbar!


    Die Hauptstützen des LHTs in den früheren Jahren, nämlich der Autoruf und Taxi-HH sind inzwischen weggebrochen, weil beide Zentralen vom Hansa aufgekauft wurden!

    Damit unterliegen diese Zentralen natürlich auch den politischen Vorschriften, die jetzt vom Hansa kommen!

    Und damit hat sich der lange KRAKENARM Hermann Waldners nun auch auf diesen Verband gelegt, denn die meisten deren Mitglieder waren und sind nun mal in diesen beiden Zentralen Mitglied!

    Dazu in der Regel aber auch noch nebenbei bei My Taxi!


    Und so gibt es auch keinerlei Beiträge zu eben diesem Verkauf!?



    Jetzt aber zeigt sich schon der Einfluß Waldners, der so schnell wie möglich das gesamte EUROPÄISCHE Taxigewerbe unter seine direkte Kontrolle bringen will (In Deutschland hat er das inzwischen fast geschafft).

    Dazu muß er aber als Gegengewicht zu My Taxi oder demnächst FREE NOW seine eigene App propagieren und bei den Kutschern, vor allem aber bei der Kundschaft durchsetzen!


    Das Titelbild des Juni-Heftes des LHTs zeigt drastisch diese Entwicklung auf.

    Da braucht man keine große Fantasie, um zu erkennen, wohin der Hase im Taxigewerbe laufen soll, wenn es nach Waldner und seinen Heloten geht.


    Und schön ist auch, daß Hermann jetzt, genau wie im Bereich FREE NOW, ebenfalls mit MIETWAGEN zusammenarbeiten will!

    Mit SIXT!


    Es ist schon bemerkenswert, wie sehr man das System von Daimler und auch von UBER kopieren will, um angeblich MyTaxi (Free Now) zu übertrumpfen!


    Man treibt hier den Teufel mit dem Belzebub aus!

    Man ersetzt Daimler oder UBER durch Hermann Waldner! Klasse!


    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Wie traggisch die Situation im deutschen Taxigewerbe ist, sehen wir an Waldners systematischem Ausbau seiner Macht und dem Kadavergehorsam des Gewerbes: 'Führer befiel! Wir folgen!'


    Aus einem FB-Beitrag aus Berlin von heute:


    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Der ebenfalls unter Waldner-Einfluß stehende europäische Taxi-Nachrichtendienst 'TaxiIntelligence' berichtet hier über das Machtstreben Hermann Waldners, in ganz Europa den Konkurrenten My Tay (heute FREE NOW) aus dem Rennen zu schlagen.


    Ziemlich aktuell vom 5. Juni 2019:


    https://www.taxiintelligence.c…er-mytaxi-and-other-apps/

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Hier noch ein Interview der Berliner Morgenpost vom April 2019, in dem Hermann Waldner sich zur Lage nach der großen Demo in Berlin äußert:


    https://www.morgenpost.de/berl…s-eine-Enttaeuschung.html


    Wir werden alle unsere Möglichkeiten nutzen, um uns gegen das Eckpunktepapier und

    die damit einhergehende Liberalisierung für Mietwagenanbieter zu wehren.


    Da frage ich mich, wie schon so oft, WARUM der BZP neben den Taxis auch MIETWAGEN vertritt?

    Wenn der BZP in Person Waldners denn ach so heftig die Rückkehrpflicht der Mietwagen beibehalten will, sollte er eigentlich wissen, daß schon lange vor UBER & Co. eben diese sich eigentlich NIE an diese Pflicht gehalten haben.

    DAS war schon immer das Problem mit diesen Wagen, nicht erst seit UBER oder MyTaxi oder besser FREE NOW, die ja auch gerne sich ein Mietwagensegment zulegen wollen.


    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Aus dem Text vom 3. Juni 2019 in "Taxi-Berlin":


    Der Text ist nicht einheitlich. Auf der einen Seite wird die (veraltete) "Rückkehrpflicht" angemahnt, auf der anderen Seite wird gefordert "UBER verbieten!", was freilich diejenige Forderung darstellt, welche den Rechtsstaat für das Taxigewerbe wiederherstellt - alles andere wäre Kosmetik. Die Administration hat eine Ausflucht, wenn sie vorlügen kann, daß sie zukünftig mehr die "Rückkehrpflicht" kontrollierte.


    Eigentlich ist UBER längst verboten, da von einem Gericht festgestellt wurde, daß UBER die Funktionsfähigkeit des Taxigewerbes gefährdet. Administration und Staatswesen sind also in Teilen bereits derart degeneriert, daß sie Recht nicht eindeutig feststellen und Recht nicht durchsetzen können. Offensichtlich ist der Bürger gefordert, die Staatsgewalten zu verstärken bis wieder durchgängig vollständige Integrität gegeben ist.

  • Zunächst einmal wurde UBER NUR in der Form UberX oder UberPOP verboten, weil da PRIVATLEUTE Kunden herumfuhren.


    Die heutige Form von UBER in Deutschland ist LEGAL!


    Genauso, wie auch MyTaxi oder jetzt FREE NOW legal ist.


    Wenn Waldner mal genauso heftig gegen den allgemeinen Betrug und das illegale Arbeiten im Taxigewerbe vorgehen würde, gäbe es in Berlin erheblich weniger Taxen und damit wäre das Geschäft für die ehrlichen Fahrer deutlich besser.


    DAZU sagt er aber lieber nichts!

    Warum?

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Die heutige Form von UBER in Deutschland ist LEGAL!


    Genauso, wie auch MyTaxi oder jetzt FREE NOW legal ist.


    Wenn Waldner mal genauso heftig gegen den allgemeinen Betrug und das illegale Arbeiten im Taxigewerbe vorgehen würde, gäbe es in Berlin erheblich weniger Taxen und damit wäre das Geschäft für die ehrlichen Fahrer deutlich besser.

    UBER, MyTaxi stehen für Disruption, Niedergang, Zerfall. UBER, MyTaxi sind genauso "legal" wie Krebs oder AIDS.


    In den von Dir abgrundtief gehaßten Taxifunkzentralen GESCHIEHT zuweilen Unrecht. UBER, MyTaxi aber SIND festzementiertes Unrecht.


    Waldner ist Innovator und Geschäftsmann, welcher Taxizentralen zusammengeführt hat und eine integrierte Taxibestell-App anbietet. Zu Waldners Aufgabengebiet gehört nicht den sozialistischen Entgrenzer, Schaffer von Arbeitnehmerdumping und Verslumer zur Strecke zu bringen. Dies wäre Aufgabe aller Bürger, demokratischen Parteien, freien Gerichte und der Polizei.