Dem größten New Yorker Taxiunternehmer geht es an den Kragen !

Hallo Forengemeinde,
in der Zeit während meiner Abwesenheit vom Do. 20.02.2020 bis zum So. 22.03.2020 steht das Forum nur read only (offline) zur Verfügung.

Danke & Gruß
Jörn
  • Mal schaun, ob der Staatsanwalt an den rankommt, schließlich war er einer der fleißigsten Wahlkampfspender de Blasios.
    link

    "Legal ist das Taxigeschäft gar nicht zu betreiben" Manfred H. +++ "Steuerehrlichkeit funktioniert nicht bei den Kosten..." Aleksandar D.+++" Der öffentliche Personennahverkehr wird vom Staat mit 30% subventioniert. Beim Taxi ist es ähnlich. Nur schwarz." Thomas K. in Die Straßenräuber, Stern 11/2014

  • Bericht von einem HOCHGEHEIMEN TREFFEN dieses Taxi-Tycoons mit Bankern!


    http://observer.com/2015/04/fi…ret-taxi-bailout-meeting/


    Zitat:
    And if the city council or the mayor do come to the aid of an industry that has put not only tens of thousands into their campaign coffers, but many millions into the city’s treasury via medallion sales, don’t expect the ride-sharing apps to go quietly into the night. Matt Wing, an Uber spokesman, told the Observer, “Medallion millionaire Gene Friedman is acting like the Wolf of Wall Street– and now he wants to stick New Yorkers with the bill.”


    Wo der UBER-Mann Recht hat, hat er Recht!


    GENAU DESWEGEN muß man im eigenen Gewerbe erst einmal die Korruption ausmerzen, bevor man gegen UBER antritt, denn mit solchen Argumenten haben diese Typen es leicht, die Öffentlichkeit auf ihre Seite zu ziehen.

    JEDER meiner Beiträge stellt IMMER MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG dar!
    Diese kann sich mit der Vorlage neuer Dokumente ändern!

  • Da stellt sich die Frage, wer von den Schmierlappen Gene Freidmann, Symon Garber oder Travis Kalanick* das kleinere Übel darstellt. In einem Punkt unterscheiden sie sich keinen Millimeter, nämlich wie sie ihre Fahrer abzocken:

    Zitat

    According to the AG’s press release, a single medallion costs more than $1 million in New York City so “most taxicab drivers do not own the medallions associated with the taxis that they drive. Instead, drivers lease medallions, and often vehicles as well, from owners and leasing agents. New York taxicab drivers are generally not employees and are therefore usually not covered by minimum wage, overtime, or many other labor laws.


    *ab der 12ten Minute wird das Thema Taxi in New York angesprochen

    "Legal ist das Taxigeschäft gar nicht zu betreiben" Manfred H. +++ "Steuerehrlichkeit funktioniert nicht bei den Kosten..." Aleksandar D.+++" Der öffentliche Personennahverkehr wird vom Staat mit 30% subventioniert. Beim Taxi ist es ähnlich. Nur schwarz." Thomas K. in Die Straßenräuber, Stern 11/2014